1. Strophe:

Laterne. Laterne, man sieht dich schon von ferne.

weitere Lieder:

Schmetterling, nun flieg geschwind Schmetterling, nun flieg geschwind, hol die Sonne und den Wind! Wolln die bunten Flügel stehn. Böses soll dir nicht geschehn! Schmetterling, nun flieg geschwind, hol die Sonne und den Wind!
Kommt ein Häslein angerannt Kommt ein Häslein angerannt, schnuppert in den Wind, reckt sich an dem Wegesrand und läuft fort geschwind.
Liebes Püppchen, schlafe ein Liebes Püppchen, schlafe ein! Ich wiege dich und das ist fein.
Fuchs, du hast die Gans gestohlen Fuchs, du hast die Gans gestohlen, gib sie wieder her, gib sie wieder her, sonst wird dich der Jäger holen mit dem Schießgewehr.
Seht den Mann, o große Not Seht den Mann, o große Not, wie er mit dem Stocke droht. Gestern schon und heute noch, aber niemals schlägt er doch. Schneemann, bist ein armer Wicht, hast’n Stock und wehrst dich nicht.