1. Strophe:

Komm, wir wollen wandern von einer Stadt zur andern. Wenn wir nicht mehr weiter können, kehrn wir wieder um.

So haben wir es gespielt: Die Kinder fassen sich an den Händen und gehen hintereinander in einer Reihe. Nach: „kehrn wir wieder um“, schlagen alle durch eine rechts- oder Linksdrehung die entgegengesetzte Richtung ein ohne die Hände loszulassen. Dann wir das Lied sooft wiederholt, wie es beliebt.

weitere Lieder:

Frau Holle (Abzählreim) Pille, palle, polle, da oben wohnt Frau Holle. Sie schüttelt ihre Betten aus, da kommen weiße Flöckchen raus. Ticke, tacke, tocke, da kommt ’ne große Flocke. Sie setzt sich auf den Gartenzaun und möchte dort ein H...
Wer eine Gans gestohlen hat (Kreisspiel) Wer eine Gans gestohlen hat, der ist ein Dieb. Und wer sie mir dann wiederbringt, den hab ich lieb. Da steht der Gänsedieb, da steht der Gänsedieb.
Das ist das dicke Babettchen (Fingerspiel) Das ist das dicke Babettchen, das will nie ins Bettchen. (mit dem Daumen wackeln) Das ist die Elfriede, die ist auch nie müde. (mit dem Zeigefinger wackeln)
Sechs mal sechs ist sechsunddreißig (Abzählreim) Sechs mal sechs ist sechsunddreißig, ist der Mann auch noch so fleißig und die Frau ist doch so dumm, schmeißt den ganzen Kaffee um.
Ringel, Ringel, Reihe Ringel, Ringel, Reihe, sind der Kinder dreie, sitzen unter’m Hollerbusch und rufen dreimal: Husch, husch, husch!