1. Strophe:

Kindertag! Wir reichen froh uns zum Gruß die Hand, niemals schien die Sonne so hell in unserm Land. Unsre Schule, unser Buch, unser Lied und Spiel, ja, unser Stolz, das blaue Tuch – jedem winkt ein Ziel!

2. Strophe:

Könnten ihrer Kinderzeit alle Kinder hier auf der Erde weit und breit froh sein so wie wir! Sinkst auf deine Lagerstadt, noch im Haar den Schweiß, Ram aus Indien – bist du satt von der Handvoll Reis?

3. Strophe:

Wolle pflückt die kleine Hand, spielte gerne noch – Livia aus dem Baumwollland gehst in Lumpen doch! Schwere Arbeit, karges Brot, keine Kleider, ach, abends hat die bittre Not nicht einmal ein Dach!

4. Strophe:

Livia am Baumwollstrauch, Ram am Gangesstrand, einmal scheint die Sonne auch hell in eurem Land! Kindertag! Wir reichen froh uns zum Gruß die Hand, niemals schien die Sonne so hell in unserm Land.

weitere Lieder:

Lied vom Ziegelstein In der Erde lag der Lehm, lag der Lehm viele hundert, hundert Jahre recht bequem.
Eine Seefahrt, die ist lustig Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt, die ist schön, ja, da kann man manche Leute an der Reling spucken sehn. Hollahi, hollaho, hollahia, hia, hia, hollaho! Hollahi, hollaho, hollahia, hia, hia, hollaho!
Vom Felde rollt der letzte Erntewagen Vom Felde rollt der letzte Erntewagen. Die letzte Garbe schmückt ein bunter Strauß. Wir tragen nun nach alter Sitte die Erntekrone in das Haus.
Kaninchen züchten Kaninchen züchten, das steht fest, geht nicht bloß auf dem Lande, ein Pionier hier in der Stadt, der Bretter, Draht und Köpfchen hat, ist auch dazu imstande, ist auch dazu imstande.
Marsch der roten Jungpioniere Links, links, links, zwei, drei, vier, links, links Pionier! Pioniere im gleichen Schritt, wer geht mit uns mit? Mit uns kommen aus Qual und Not geschundene Kinder ohne Brot. Vorwärts! Vorwärts! Immer bereit! Wir Pionier...