1. Strophe:

Ich darf die Fahne tragen wenn wir im Zuge gehen und weiß, dass alle Menschen meine Fahne sehn.

2. Strophe:

Und käm ein Sturm sie bliebe doch fest in meiner Hand, weil ich die Fahne liebe so wie mein Vaterland.

3. Strophe:

Schlägt auch der Wind in Falten das Tuch und reißt am Schaft, ich kann die Fahne halten, die Hände haben Kraft.

4. Strophe:

Ich darf die Fahne tragen wenn wir im Zuge gehen und weiß, dass alle Menschen auf meine Fahne sehn.

5. Strophe:

Ihr Mädel und ihr Jungen, schließt euch der Fahne an. Ich will die Fahne tragen im Friedenskampf voran.

weitere Lieder:

Wir lieben unsre Heimat Im Frühling erwachen die Blumen, im Sommer wächst Korn und Klee, im Herbst, da stürmen die Winde und im Winter schneit´s den Schnee.wir lieben unsere Heimat, denn sie ist groß und schön, wir fassen uns fest bei den Hände...
Der 1. Mai Aus blauem Himmelsfenster schaut der Frühling auf die Stadt, die heute sich wie eine Braut so schön gekleidet hat.
Rurumpel, ruschumpel Rurumpel, ruschumpel, jetzt geht es aufs Feld! Ha ha ha ha ha ha, ha ha ha ha ha ha! Rurumpel, ruschumpel, das Feld wird bestellt! Ha ha ha ha ha ha, ha ha ha ha ha ha! Nicht rechts und nicht links, schnurgrad, gradeaus,...
Fleißig, nur fleißig Fleißig, nur fleißig, ihr Mädel und Jungen, regt euch, bewegt euch, rührt emsig die Hand. Lernt in den Schulen, und fröhlich gesungen, immer wenn lustig ihr wandert ins Land.
Kindertag Kindertag! Wir reichen froh uns zum Gruß die Hand, niemals schien die Sonne so hell in unserm Land. Unsre Schule, unser Buch, unser Lied und Spiel, ja, unser Stolz, das blaue Tuch – jedem winkt ein Ziel!