1. Strophe:

Ich darf die Fahne tragen wenn wir im Zuge gehen und weiß, dass alle Menschen meine Fahne sehn.

2. Strophe:

Und käm ein Sturm sie bliebe doch fest in meiner Hand, weil ich die Fahne liebe so wie mein Vaterland.

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

Schlägt auch der Wind in Falten das Tuch und reißt am Schaft, ich kann die Fahne halten, die Hände haben Kraft.

4. Strophe:

Ich darf die Fahne tragen wenn wir im Zuge gehen und weiß, dass alle Menschen auf meine Fahne sehn.

5. Strophe:

Ihr Mädel und ihr Jungen, schließt euch der Fahne an. Ich will die Fahne tragen im Friedenskampf voran.