1. Strophe:

Aus blauem Himmelsfenster schaut der Frühling auf die Stadt, die heute sich wie eine Braut so schön gekleidet hat.

2. Strophe:

Wie hell an jeder Häuserreih die Fahnenflamme loht, sie lieh sich für den ersten Mai der Sonne Morgenrot.

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

Wir schreiten unterm Maienkranz voll Stolz in Reih und Glied, ihr sieht’s an unsrer Augen Glanz, ihr höhrt´s aus unserm Lied.

4. Strophe:

Das singt des Heimatlandes Preis, darin der Spaten klirrt, und das durch unsrer Eltern Fleiß zu einem Garten wird.

5. Strophe:

Die schönste Frucht reift drin heran im Beet, an Baum und Strauch, und weil der Garten uns gehört, drum essen wir sie auch.

6. Strophe:

Heut feiern wir der Arbeit Sieg, drauf unser Glück beruht in unsrer jungen Republik – wie haben wir es gut!