1. Strophe:

Leuchtend prangten ringsum Apfelblüten, still vom Fluss zog Nebel noch ins Land; durch die Wiesen kam hurtig Katjuscha zu des Flusses steiler Uferwand. Durch die Wiesen kam hurtig Katjuscha zu des Flusses steiler Uferwand.

2. Strophe:

Und es schwang ein Lied aus frohem Herzen jubelnd, jauchzend sich empor zum Licht, weil der Liebste ein Brieflein geschrieben, das von Heimkehr und von Liebe spricht. Weil der Liebste ein Brieflein geschrieben, das von Heimkehr und von Liebe spricht.

3. Strophe:

Oh, du kleines Lied von Glück und Freude, mit der Sonne Strahlen eile fort. Bring dem Freunde geschwinde die Antwort, von Katjuscha Gruß und Liebeswort! Bring dem Freunde geschwinde die Antwort, von Katjuscha Gruß und Liebeswort!

4. Strophe:

Er soll liebend ihrer stets gedenken, ihrer zarten Stimme Silberklang. Weil er innig der Heimat ergeben, bleibt Katjuschas Liebe ihm zum Dank. Weiler innig der Heimat ergeben, bleibt Katjuschas Liebe ihm zum Dank.

5. Strophe:

Leuchtend prangten ringsum Apfelblüten; still vom Fluss zog Nebel noch ins Land. Fröhlich singend ging heimwärts Katjuscha, einsam träumt der sonnenhelle Strand. Fröhlich singend ging heimwärts Katjuscha, einsam träumt der sonnenhelle Strand.

weitere Lieder:

Willst du dein Herz mir schenken – aus dem Notenbüchlein der Anna Magdalena Bach Willst du dein Herz mir schenken, so fang es heimlich an, dass unser beider Denken niemand erraten kann. Die Liebe muss von Beiden allzeit verschwiegen sein, drum schließ die größten Freuden in deinem Herzen ein.
Freut euch des Lebens Freut euch des Lebens, weil noch das Lämpchen glüht. Pflücket die Rose, eh sie verblüht!
Auf, du junger Wandersmann Auf, du junger Wandersmann, jetzt da kommt die Zeit heran, die Wanderszeit, die bringt uns Freud. Wolln uns auf die Fahrt begeben, das ist unser schönstes Leben. Großes Wasser, Berg und Tal anzuschauen überall.
Das schönste Blümlein Das schönste Blümlein auf der Welt: das ist das Edelweiß. Es blüht versteckt an steiler Höh, wohl zwischen Schnee und Eis.
Mein Mädel hat einen Rosenmund Mein Mädel hat einen Rosenmund, und wer ihn küsst, der wird gesund. O du, o du, o du. O du schwarzbraunes Mägdelein, Du la la la la la, du la la la la la, du lässt mir keine Ruh!