1. Strophe:

Näh nicht, liebes Mütterlein, am roten Sarafan, nutzlos wird die Arbeit sein, drum strenge dich nicht an!

2. Strophe:

Tochter setz dich nieder an meiner Seite hier, Jugend kehrt nicht wieder, wich sie einmal von dir.

3. Strophe:

Fröhlich magst du singen als wie die Lerch im Mai, lachen, tanzen, springen, doch bald ist das vorbei!

4. Strophe:

Denn es kommen Jahre, wo Lust und Freude fliehn, und die welken Wangen Falten überziehn.

5. Strophe:

Ich sang auch einst Lieder, lachte, tanzt und sprang; steif sind jetzt die Glieder, hinkend ist mein Gang.

6. Strophe:

An dem Sarafan zu näh’n heißt mich Erinnerung, kann ich dich drin tanzen sehn, fühl ich mich wieder jung.

weitere Lieder:

Es hat ein Bauer ein schönes Weib Es hat ein Bauer ein schönes Weib, das blieb so gerne zu Haus, sie bat oft ihren lieben Mann, er sollte doch fahren hinaus, er sollte doch fahren ins Heu, er sollte doch fahren ins hahaha, hahaha Heu, juchhei, ins Heu ju...
Waldeslust Waldeslust! Waldeslust! O wie einsam schlägt die Brust! Ihr lieben Vögelein, stimmt eure Lieder ein und singt aus voller Brust die Waldeslust!
Kalinka (Калинка) Kalinka, Kalinka, Kalinka, du meine! im Garten die Beere, die rote, die feine! Kalinka, Kalinka, Kalinka, du meine! im Garten die Beere, die rote, die feine!
Es war ein König in Thule Es war ein König in Thule gar treu bis an das Grab, dem sterbend seine Buhle einen gold’nen Becher gab.
Es zogen drei Burschen Es zogen drei Burschen wohl über den Rhein, bei einer Frau Wirtin, da kehrten sie ein.Bei einer Frau Wirtin, da kehrten sie ein.