1. Strophe:

Peter will mal Schiffe steuern, der doch kaum den Kompass kennt. Planst du da mal anzuheuern, mach man gleich dein Testament. Geht der Kurs zum Südseehafen, wirst du sicher, statt am Ziel, irgendwo am Nordpol schlafen und erfrierst wie Eis am Stiel!

2. Strophe:

Unsre Freundin Henriette kam auf einen neuen Dreh: sie macht Frühsport jetzt im Bette mit dem linken großen Zeh. Hebt ihn hoch und beugt ihn nieder, täglich eine Viertelstund, und man merkt, das stärkt die Glieder, denn sie wird jetzt kugelrund.

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

Neulich prahlte Hänschen Krause: „Mir ist Wald und Feld und Flur so vertraut wie mein Zuhause, denn ich kenne die Natur.“ Als wir durch die Felder kamen, war ihm aber gar nicht wohl. Er hielt Raps für Rübensamen und den Klee für Sauerkohl.

4. Strophe:

Unser Paulchen treibt Hygiene, aber fragt mich nur nicht wie! Ostern putzt er sich die Zähne, Pfingsten wäscht er sich die Knie, das Gesicht zum Weihnachtsfeste und den Hals, wenn´s Jahr beginnt. Wer ihn sieht, der merkt aufs beste, ob bald Feiertage sind.

5. Strophe:

Gestern in der Rechenstunde, träumte unser Theodor von der nächsten Fußballrunde und er schoss im Traum ein Tor. Aber bei der Hausaufgabe, da bekam er einen Schock. Was er da schoss, dieser Knabe, war kein Tor, das war ein Bock.

Refrain:

Ja, das alles sind so Sachen, die man wirklich ändern muss. Sei doch helle, auf der Stelle mach doch endlich damit Schluss.