1. Strophe:

Die Zeitung bei uns drucken sie täglich in meinem Namen. Jeder Schein, jeder Beschluss ergeht in meinem Namen. Auf mich beruft sich jede Institution, auf mich verweist jede Resolution.

2. Strophe:

Die Karte, auf die alle setzen, trägt meinen Namen. Jede Rechnung in diesem Land geht auf meinen Namen. Schulden begleich ich mit Überstunden, die Buchhalter rechnen mit meinen Pfunden.

Refrain:

Mein guter Name ist mir teuer, drum will ich wissen, was ich unterschreib. Kein Posten, der mir verborgen bleib‘! Weder Verluste noch Gewinne. Denn so wie meine Arbeit zählt, zähle auch meine Stimme.

weitere Lieder:

Lied vom Feuertod einer Lieben, guten Tante Beide: Wird die Liebe immerzu ein Feuer sein und bleicht das Haar, wie Sonne bleicht die Wäsche? Nein, nicht so groß, dass wir verbrennen; nicht so klein, dass wir fürchten müssten, es verlösche.
Aber life Ein Lied ist ein Lied erst dann, wenn man’s singt. Wir haben vorm Auftritt uns angeschminkt. (Gesprochen) wir sind unfertig, Leute, altklug und steif aber life, aber life, aber life.
Tag der großen Arbeit Es wird kommen ein Tag mit viel Arbeit auf dem Feld, in der Schule, im Schacht, denn in allen Ländern der Erde hat die Arbeiterklasse die Macht
Liebeskummer eines Dorfknechts Es soll sich der Mensch nicht mit der Liebe abgebe, denn die Liebe bringt so manche schöne Kerle ums Lebe, da hat mir mein Trutschel die Liebe versagt: ich hab es beklagt.