1. Strophe:

In einen Harung jung und stramm, zwo, drei, vier, sit tata, tirallala, der auf dem Meeresgrunde schwamm, zwo, drei, vier, sit tata, tirallala, verliebte sich, o Wunder, ´ne olle Flunder, verliebte sich, o Wunder, ´ne olle Flunder.

2. Strophe:

Der Harung sprach :“Du bist verrückt, zwo, drei, vier, sit tata, tirallala, du bist mir viel zu plattgedrückt. Zwo, drei, vier, sit tata, tirallala, rutsch mir den Buckel ´runter, du olle Flunder! Rutsch mir den Buckel ´runter, du olle Flunder!“

3. Strophe:

Da stieß die Flunder auf den Grund, zwo, drei, vier, sit tata, tirallala, wo sie ´nen goldnen Rubel fund, zwo, drei, vier, sit tata, tirallala, ein Goldstück von zehn Rubel, o welch ein Jubel! Ein Goldstück von zehn Rubel, o welch ein Jubel!

4. Strophe:

Da war die olle Schrulle reich, zwo, drei, vier, sit tata, tirallala, da nahm der Harung sie sogleich, zwo, drei, vier, sit tata, tirallala, denn so ein alter Harung, der hat Erfahrung, denn so ein alter Harung, der hat Erfahrung.

5. Strophe:

Und die Moral von der Geschicht? Zwo, drei, vier, sit tata, tirallala, verlieb dich in ’nen Harung nicht; zwo, drei, vier, sit tata, tirallala, denn so ein alter Harung, der hat Erfahrung, es sei denn du hast Zaster, du olles Laster.

weitere Lieder:

Bolle reiste jüngst zu Pfingsten Bolle reiste jüngst zu Pfingsten, nach Pankow war sein Ziel; da verlor er seinen Jüngsten janz plötzlich im Jewühl; ’ne volle halbe Stunde hat er nach ihm jespürt. Aber dennoch hat sich Bolle janz köstlich amüsiert....
Ein freches Volkslied Ich liebte einst ein Mägdelein, der ganzen Welt zum Trotze. Sie war recht lieb, sie war recht fein, sie hat ’ne große f… urchtbar treue Seele, ihr Name war Adele.
Eine Oma ging spazieren Eine Oma ging spazieren, an der Hand ein kleines Kind. Dieses sollt‘ die Oma führen, denn die gute alte Dame, die war blind. Dieses sollt‘ die Oma führen, denn die gute alte Dame, die war blind.
Mariechen saß weinend im Garten Mariechen saß weinend im Garten, im Grase lag schlummernd ihr Kind, mit ihren schwarzbraunen Locken spielte leise der Abendwind. Sie saß so still, so traurig, so einsam, geisterbleich. Die Wolken zogen schaurig, und Well...
Am Sonntag, da isst der Meister Bohne Am Sonntag, am Sonntag, da isst der Meister Bohne und was ein jeder hat getan das will der Meister lohne.