1. Strophe:

„Ihr Blätter wollt ihr tanzen?“, so rief im Herbst der Wind. „Ja, ja wir wollen tanzen, ja, ja wir wollen tanzen, komm hol uns nur geschwind.“

2. Strophe:

Da fuhr er durch die Äste und pflückte Blatt für Blatt. Jetzt tanzen sie zum Feste, jetzt tanzen sie zum Feste, jetzt tanzen sie sich satt.

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

Bald wurden sie ganz leise mit Flocken zugedeckt. Nun schlafen sie und träumen, nun schlafen sie und träumen bis sie der Frühling weckt.