1. Strophe:

Der Herbst, der ist ein Malersmann, er malt die grünen Blätter an. In vielen Farben leuchtet bald der buntgeschmückte Wald.

2. Strophe:

Der Herbst geht durch das ganze Land, und hält er Rast am Wegesrand, sind Fluss und Tal in Dampf getaucht, weil er sein Pfeifchen schmaucht.

weitere Lieder:

Friedensfahrer, Friedensfahrer Friedensfahrer, Friedensfahrer rollen durch das Land. Kinder stehen an der Straße, winken mit der Hand. Und die Räder blitzen hell, alle Fahrer treten schnell. Friedensfahrer, Friedensfahrer rollen durch das Land.
Setzt der Kran heut Block auf Block Setzt der Kran heut Block auf Block, wächst das Haus schnell Stock um Stock. Morgen schon wird Richtfest sein. Bald ziehen viele frohe Menschen ein.
Dieter, wo bist du Dieter, wo bist du? Kommst du mit spielen?
Lass doch den Kopf nicht hängen Lass doch den Kopf nicht hängen, du bist doch nicht allein, so wie dir geht’s auch ander’n, morgen wird’s besser sein.
Grün, ja grün, sind alle meine Kleider Grün, ja grün, sind alle meine Kleider, grün, ja grün, ist alles was ich hab. Darum lieb ich alles was so grün ist: Weil mein Schatz ein Jäger ist. Darum lieb ich alles was so grün ist: Weil mein Schatz ein Jäger ist....