1. Strophe:

Ich weiß ein schönes Land, da möcht ich immer leben. Es ist mein Heimatland, das mir so viel gegeben. Das Land ist unsre Republik, da blüht der Friede und das Glück und wächst durch unsern Fleiß. Kein schön’res Land ich weiß, kein schön’res Land ich weiß.

2. Strophe:

Vom hellen Meeresstrand bis hin zu Berg und Wäldern dehnt sich mein Heimatland mit Schloten und mit Feldern. Das Land ist unsre Republik, da blüht der Friede und das Glück und wächst durch unsern Fleiß. Kein schön’res Land ich weiß, kein schön’res Land ich weiß.

3. Strophe:

Wir schützen unser Land! Hier lernen wir und bauen, und uns vereint ein Band von Freundschaft und Vertrauen. Hoch lebe unsre Republik, da blüht der Friede und das Glück und wächst durch unsern Fleiß. Kein schön’res Land ich weiß, kein schön’res Land ich weiß.

weitere Lieder:

Die Nacht ist kalt und klar Die Nacht ist kalt und klar, der Himmel hell geweitet und drüber hingebreitet der Sterne lichte Schar, der Sterne lichte Schar.
Bau auf, bau auf Bau auf, bau auf, bau auf, bau auf, Freie Deutsche Jugend, bau auf! Für eine bess´re Zukunft richten wir die Heimat auf!
Bitte der Kinder Die Häuser sollen nicht brennen. Bomber sollt man nicht kennen. Die Nacht soll für den Schlaf sein, Leben soll keine Straf´ sein. Die Mütter sollen nicht weinen., keiner sollt töten einen. Alle sollen was bauen, da kann ...
Guten Tag, du neuer Morgen Guten Tag, du neuer Morgen, bist so jung und frisch wie wir, und so will dich singend grüßen jeder Junge Pionier, und so will dich singend grüßen jeder Junge Pionier.
Möbelwagen Möbelwagen, Möbelwagen rumpelt durch die Stadt! Sucht das neugebaute Haus, rumpelt immer gradeaus, bis er es gefunden hat.