1. Strophe:

Ich komme schon durch manches Land, avec que la marmotte, und immer was zu essen fand, avec que la marmotte, avec que si, avec que la, avec que la marmotte.

2. Strophe:

Ich hab gesehn gar manchen Herrn, avec que la marmotte, der hat die Jungfrau gar zu gern, avec que la marmotte, avec que si, avec que la, avec que la marmotte.

3. Strophe:

Hab auch gesehn die Jungfer schön, avec que la marmotte, die täte nach mir Kleinem sehn, avec que la marmotte, avec que si, avec que la, avec que la marmotte.

4. Strophe:

Nun lasst mich nicht so gehn, ihr Herrn, avec que la marmotte, die Burschen essen und trinken gern, avec que la marmotte, avec que si, avec que la, avec que la marmotte.

weitere Lieder:

Guter Mond, du gehst so stille Guter Mond, du gehst so stille durch die Abendwolken hin. Deines Schöpfers weiser Wille, hieß auf jene Bahn dich ziehn. Leuchte freundlich jedem Müden in das stille Kämmerlein und dein Schimmer gieße Frieden ins bedrängt...
Ach, was wird denn meine Mutter sagen Ach, was wird denn meine Mutter sagen, wenn ich einst kehr zurück, wenn ich dann einen Spitzbart trage: mein Sohn, was bist jetzt du? Ich bin Polier, fideri, fidera, sauf nur noch Bier, fideri, fidera. Ich bin Polier, sa...
Nun ade, du mein lieb Heimatland Nun ade, du mein lieb Heimatland, lieb Heimatland ade! Es geht jetzt fort zum fremden Strand, lieb Heimatland ade! Und so sing‘ ich denn mit frohem Mut, wie man singet, wenn man wandern tut, lieb Heimatland ade!
Im Tau grüner Berge Im Tau grüner Berge wir ziehn, fal-la-la, es leuchten die Felder, die Höhn, fal-la-la. Die Sorgen bald verklingen, wenn wir fröhlich singen, wenn wir über taubedeckte Berge gehen. Die Sorgen bald verklingen, wenn wir frö...
Es kommt die Zeit Es kommt die Zeit, dass ich wandern muss, mein Schatz, mein Augentrost! Wann wirst du wiederkommen, dass du mich heiraten tust?