1. Strophe:

Ich ging einmal spazieren nanu, nanu, nanu! Ich ging einmal spazieren, was sagst du denn dazu? Ich ging einmal spazieren, bums, vallera. Und tät ein Mädel führen, ha ha ha ha ha, und tät ein Mädel führen, ha ha ha ha ha.

2. Strophe:

Sie sagt‘, sie hätt‘ viel Gulden, nanu, nanu, nanu! Sie sagt‘, sie hatt‘ viel Gulden, was sagst du denn dazu? Sie sagt‘, sie hatt‘ viel Gulden, bums, vallera. Es waren aber lauter Schulden! ha ha ha ha ha, es waren aber lauter Schulden! ha ha ha ha ha.

3. Strophe:

Sie sagt‘, sie hat viel Erben, nanu, nanu, nanu! Sie sagt‘, sie hat viel Erben, was sagst du denn dazu? Sie sagt‘, sie hat viel Erben, bums, vallera. Es waren aber lauter Scherben! ha ha ha ha ha, es waren aber lauter Scherben! ha ha ha ha ha.

4. Strophe:

Sie sagt, sie wär von Adel, nanu, nanu, nanu! Sie sagt, sie wär von Adel, was sagst du denn dazu? Sie sagt, sie wär von Adel, bums, vallera. Ihr Vater führt die Nadel, ha ha ha ha ha, ihr Vater führt die Nadel, ha ha ha ha ha.

5. Strophe:

Sie sagt‘, sie konnt‘ gut kochen, nanu, nanu, nanu! Sie sagt‘, sie konnt‘ gut kochen, was sagst du denn dazu? Sie sagt‘, sie konnt‘ gut kochen, bums, vallera. Es warn nur lauter Knochen! ha ha ha ha ha. Es warn nur lauter Knochen! ha ha ha ha ha.

6. Strophe:

Sie sagt‘, ich soll sie küssen, nanu, nanu, nanu! Sie sagt‘, ich soll sie küssen, was sagst du denn dazu? Sie sagt‘, ich soll sie küssen, bums, vallera. Es braucht niemand zu wissen! ha ha ha ha ha. Es braucht niemand zu wissen! ha ha ha ha ha.

7. Strophe:

Sie sagt‘, ich soll sie nehmen, nanu, nanu, nanu! Sie sagt‘, ich soll sie nehmen, was sagst du denn dazu? Sie sagt‘, ich soll sie nehmen, bums, vallera. ist da? Ich braucht mich nicht zu schämen, ha ha ha ha ha, ich braucht mich nicht zu schämen, ha ha ha ha ha.

8. Strophe:

Der Sommer ist gekommen, nanu, nanu, nanu! Der Sommer ist gekommen, was sagst du denn dazu? Der Sommer ist gekommen, bums, vallera. Ich hab‘ sie nicht genommen! ha ha ha ha ha, ich hab‘ sie nicht genommen! ha ha ha ha ha.

weitere Lieder:

Ich trag ein goldenes Ringelein Ich trag ein goldenes Ringelein, Schatz, an meinem Fingerlein, ich trag ein goldenes Ringelein, Schatz, an meiner Hand. Hei, wenn der Ring von dir nicht wär, so hätt‘ ich ihn schon längst nicht mehr, hei, wenn der Ring v...
Wem Gott will rechte Gunst erweisen Wem Gott will rechte Gunst erweisen, den schickt er in die weite Welt, dem will er seine Wunder weisen in Berg und Wald und Strom und Feld.
Du, du liegst mir im Herzen Du, du liegst mir im Herzen. Du, du liegst mir im Sinn. Du, du machst mir viel Schmerzen, weißt nicht wie gut ich dir bin. Ja, ja, ja, ja, weißt nicht wie gut ich dir bin.
Heureigen Wir Mäher, dalderaldei, wir mähen Blumen und Heu, Juch-hei! Wir Mäher, dalderaldei, wir mähen Blumen und Heu.
Falkenlied Wenn die hohen Wolken steigen über dunklem Waldesrand, zieht ein Falke seine Kreise übers stille Mittagsland und mein Herz zieht mit den Wolken, mit dem Falken übers Land.