1. Strophe:

Es geht ein‘ dunkle Wolke herein, mich deucht, es wird ein Regen sein, ein Regen aus den Wolken wohl in das grüne Gras.

2. Strophe:

Und kommst du, liebe Sonn, nit bald, so weset alls im grünen Wald, und all die müden Blumen, die haben müden Tod.

3. Strophe:

Es geht ein dunkle Wolk herein, es soll und muss entschieden sein. Ade, Feinslieb, dein Scheiden macht mir das Herze schwer.

weitere Lieder:

Der treue Husar Es war einmal ein treuer Husar, der liebt‘ sein Mädchen ein ganzes Jahr, ein ganzes Jahr und noch viel mehr, die Liebe nahm kein Ende mehr.
Es singt der Bach Es singt der Bach, ein Vogel ruft, die Sonn ist wach und warm die Luft und überall, und überall ein Klingen, und alle Winde bringen und alle Winde bringen den Frühling, den Frühling, den Frühling.
Der Mond, der scheint Der Mond, der scheint, das Kindlein weint, der Mond, der scheint, das Kindlein weint, die Glock schlägt zwölf, die Glock schlägt zwölf, dass Gott doch allen Kranken helf.
Auf dem Berg da singt ein Vogel Auf dem Berg da singt ein Vogel, scheint als wär´s eine Nachtigall, Nachtigall, schöner Schall, schöne junge Mädchen gibt es überall.
Frisch auf mein Volk Frisch auf mein Volk, mit Trommelschlag im Zorneswetterschein! O wag es doch, nur einen Tag, nur einen, frei zu sein! Und ob der Sieg vor Sternenlicht dem Feinde schon gehört Nur einen Tag! es rechnet nicht ein Herz, das...