1. Strophe:

Es geht ein‘ dunkle Wolke herein, mich deucht, es wird ein Regen sein, ein Regen aus den Wolken wohl in das grüne Gras.

2. Strophe:

Und kommst du, liebe Sonn, nit bald, so weset alls im grünen Wald, und all die müden Blumen, die haben müden Tod.

3. Strophe:

Es geht ein dunkle Wolk herein, es soll und muss entschieden sein. Ade, Feinslieb, dein Scheiden macht mir das Herze schwer.

weitere Lieder:

Lustig ist das Zigeunerleben Lustig ist das Zigeunerleben, faria faria ho, braucht dem Kaiser kein Zins zu geben, faria faria ho. Lustig ist es im Grünen Wald, wo des Zigeuners Aufenthalt.
Jetzt geht es in die Welt Jetzt geht es in die Welt, das Stündchen ist gekommen, ich hab mein Sinn gestellt, zu reisen und zu wandern von einer Stadt zur andern, so lang es Gott gefällt.
Ein Jäger aus Kurpfalz Ein Jäger aus Kurpfalz, der reitet durch den grünen Wald; er schießt das Wild daher, gleich wie es ihm gefällt. Juja, juja! Gar lustig ist die Jägerei allhier auf grüner Heid, allhier auf grüner Heid!
Im Krug zum grünen Kranze Im Krug zum grünen Kranze, da kehrt‘ ich durstig ein; da saß ein Wandrer drinnen, drinnen am Tisch beim kühlen Wein.
Das Elternhaus Ich weiß etwas Liebes auf Gottes weiter Welt, das stets in meinem Herzen den ersten Platz behält. Kein Freund und auch kein Liebchen verdränget es daraus: Das ist im Vaterlande das teure Elternhaus.