1. Strophe:

Wenn du ein altes Haus hast mit innen drin viel Platz für Esel, Hund und bunten Hahn und eine graue Katz, die singen ihre Räuberlieder, und du spielst Klavier, ja, dann bleibe ich, dann bleibe ich, dann bleibe ich bei dir.

2. Strophe:

Wenn du auch ein Auto fährst, und es ist dein, und es raucht und stinkt und klappert und ist viel zu klein und fährt an müden Trämpern nicht vorbei wie´n wilder Stier, ja, dann bleibe ich, dann bleibe ich, dann bleibe ich bei dir.

3. Strophe:

Wenn du eine Laube hast mit Garten dran, wo sich auch mal ein Bengel grüne Pflaumen klauen kann, wenn es sich die Hosen voll macht, kriegt er die von dir, ja, dann bleibe ich, dann bleibe ich, dann bleibe ich bei dir.

4. Strophe:

Wenn du einen hölzern´ Tisch hast, der jeden Tag gedeckt mit Schnaps und Brot und Äpfeln und was sonst den Gästen schmeckt, und du bist zuerst besoffen von dem starken Bier, ja, dann bleibe ich, dann bleibe ich, dann bleibe ich bei dir.

5. Strophe:

Wenn du lange Beine hast und liebst den großen Schritt, doch wenn wir zwei zusammen gehn,komm ich mit dir mit, du gibst mir deinen Arm, so dass ich dich nicht verlier, ja, dann bleibe ich, dann bleibe ich, dann bleibe ich bei dir.

6. Strophe:

Wenn du einen großen Mund hast und der ist so breit, dass deine beiden Ohren kennen keine Einsamkeit, und dir fehlt ein Zahn, weil du dich prügelst wegen mir, ja, dann bleibe ich, dann bleibe ich, dann bleibe ich bei dir.

7. Strophe:

Wenn du ein lautes Herz hast, das fast dir die Brust zerschlägt, weil es keine Einsamkeit und Finsternis verträgt, und ich bin einmal ohne dich und merke, dass ich frier, ja, dann bleibe ich, dann bleibe ich, dann bleibe ich bei dir.

weitere Lieder:

Fahnenlied Nicht, dass der Wind sie bewegt, macht unsre Fahne so schön. Nicht, dass sie flattert und schwebt, macht, dass wir hinter ihr gehn. Nicht, dass sie leuchtet und strahlt, macht unsre Herzen bewegt.
Überlegung Es ist früh am Morgen, die Sonne scheint so schön, und du möchtest heute nicht zur Arbeit gehen. Du könntest sagen, du warst krank, dir war nicht wohl, der Kopf tat weh, und darum musstest du den Weg zur Arbeit meiden. D...
Wo ist die Freiheit Wo ist die Freiheit wo kann ich sie finden? Wo ist die Freiheit wo kann ich sie finden? Wo ist die Freiheit wo kann ich sie finden? Sag mir, wer ist frei?
Die Fahne (Gruppe Pararemos Dresden) Vorm Haus weht eine Fahne am Mast, die hat noch vor keinem Sturm gepasst. Haben Wind und Sonne sie auch gebleicht, weht sie trotzdem flatternd, hell und leicht. Das ist meine Fahne, Freunde, macht mit! Wer will sich uns ...
Du liebst das Feuer Du liebst das Feuer, doch seine Farbe nicht. Ich bin ein treuer und ziemlich roter Wicht.