1. Strophe:

Behütet die Kinder, die Kleinen, für die ihr Allmächtige seid. Sorgt, dass sie einzig nur weinen tröstbar in kindlichem Leid. orgt, dass sie einzig nur weinen tröstbar in kindlichem Leid.

2. Strophe:

Behütet die zerbrchlichen Glieder vor Krankheit und Wunden und Tod. Tretet die Giftträger nieder, dass uns die Seuche uns droht, tretet die Giftträger nieder, dass uns die Seuche uns droht.

3. Strophe:

Behütet die Hände vor Flammen, vorm Feuer in Ofen und Herd. Schließt euch zur Mauer zusammen dass ihr dem Kriegsbrande wehrt, schließt euch zur Mauer zusammen dass ihr dem Kriegsbrande wehrt.

4. Strophe:

Behütet die Augen vor Schrecken, lasst Unrat und Schmutz sie nicht sehn, dass sie nur Gutes entdecken, macht diese Welt gut und schön, dass sie nur Gutes entdecken, macht diese Welt gut und schön.

5. Strophe:

Behütet die Kinder, die Kleinen, für die ihr Allmächtige seid. Sorgt, dass sie einzig nur weinen tröstbar in kindlichem Leid. sorgt, dass sie einzig nur weinen tröstbar in kindlichem Leid.

weitere Lieder:

Meine Zeit Wie die Jahre gehen Winter vor dem Mai. Auf den Füßen stehen und schweben dabei.
Halt mit uns Schritt Wir zwingen heut das Morgen schon. Pack es, wag es, steh deinen Mann! Seit an Seit mit unseren Genossen voran!
Ein Gespenst geht um… Ein Lied ist auf heiße Steine gefallen, das Lied ist gleich verdampft. Die Songs Bob Dylan´s im Leeren verhallen – ein Lied hält den Krieg nicht auf! Doch ein Gespenst geht um die Erde, ein Gespenst geht um die Welt. Doc...
Salut Jedes Mal ist der Abschied von Freunden so schwer wie nie vorher. Jedes Mal sind die Worte beim Abschied die Worte der Wiederkehr. Refrain: Also, dann macht es gut, für den Kampf Glück und Mut. Jeder tut, was er kann, Fr...
Gerechtigkeit Da mag denn fehlen mancher Wein und mancher Trost für manches Leid, doch es wird Kommunismus sein und seine Zeit, die unsere Zeit.