1. Strophe:

Rot Front, Rot Front, ertönet es aus der Kämpfer Mund! Erzittert, die ihr höhnet, für euch schlägt bald die Stund. Dass wir euch zwingen, ist nicht fern, ihr ward am längsten unsre Herrn.

2. Strophe:

Aus Kampf sind wir erstanden, aus Not und bittrem Weh, die Lüge wird zuschanden, wir streben auf zur Höh’, der Freiheit Sonne ziehn wir zu, drum Bruder, Schwester, komm auch du!

3. Strophe:

Und wenn die Meute bellet, gewappnet stehn wir dann, an unserer Kraft zerschellet der Gegner Lügenbann. Das Recht, es ist auf unserer Seit, darum sind wir stets kampfbereit!

Refrain:

Rot Front soll es dann schallen auf weiter Erdenrund, wir siegen oder fallen für den Sowjet-Völkerbund.

weitere Lieder:

Ehrung der Toten Wem die Sonne nicht mehr scheint, kann die Liebe missen. Wie viel Trauer um ihn weint, braucht er nicht zu wissen.
Das goldene Herz der Bourgeoisie (1931) Sie sind nicht so schlimm wie sie aussehn, sie haben ein weiches Gemüt. Sie können den Tod keiner Laus sehn und sind um die Wohlfahrt bemüht. Und wenn ein Proletenpaar draufgeht, den Gashahn nicht zu, sondern aufdreht, d...
Vorwärts! Vorwärts! Vorwärts! Vorwärts heißt die Losung, welche unser Banner schmückt! Vorwärts gegen jede Fessel, welche noch die Menschheit drückt! Vorwärts, dass auf dieser Erde stolz der Dom der Freiheit steh! Vorwärts, dass auf jedem B...
Weckruf Mann der Berge, aufgewacht! Ob im Stollen oder Schacht, eingehüllt von Pulverdampf, rüste dich zum Freiheitskampf!
Rache! (1848) Ein schwarzer Zug wallt langsam hin, dumpf grollend durch die Straßen von Berlin. Zweihundert Freiheitskämpfer trägt der Trauerzug, ihr eigner König war’s, der sie erschlug.