1. Strophe:

Hinter hohen Bergen steht ein Haus in Tann, dort schafft mit seinen Zwergen der gute Weihnachtsmann. Poch, poch, poch, Hämmerlein, näh, näh, Nadel fein! Gar nicht lange mehr, dann wird Weihnacht sein, gar nicht lange mehr, dann wird Weihnacht sein.

2. Strophe:

An den kleinen Tischen Zwerglein in der Reih, der Weihnachtsmann dazwischen zeigt, wie’s zu machen sei. Poch, poch, poch, Hämmerlein, näh, näh, Nadel fein! Gar nicht lange mehr, dann wird Weihnacht sein, gar nicht lange mehr, dann wird Weihnacht sein.

3. Strophe:

Puppenkinder feine, mit Zöpfen, blond und braun und Teddys groß und kleine, sind lustig anzuschauen. Poch, poch, poch, Hämmerlein, näh, näh, Nadel fein! Gar nicht lange mehr, dann wird Weihnacht sein, gar nicht lange mehr, dann wird Weihnacht sein.

4. Strophe:

Flinke Autos hupen, rot und blau und grün und Eisenbahnen flitzen auf kleinen Schienen hin. Poch, poch, poch, Hämmerlein, näh, näh, Nadel fein! Gar nicht lange mehr, dann wird Weihnacht sein, gar nicht lange mehr, dann wird Weihnacht sein.

5. Strophe:

Wichtel malt die Räder mit bunten Farben an. „Da freut sich doch ein jeder!“ Lobt ihn der Weihnachtsmann. Poch, poch, poch, Hämmerlein, näh, näh, Nadel fein! Gar nicht lange mehr, dann wird Weihnacht sein, gar nicht lange mehr, dann wird Weihnacht sein.

6. Strophe:

Drüben duftet’s lecker, so nach Nuss und Marzipan, dort malt der Zuckerbäcker die Pfefferkuchen an. Poch, poch, poch, Hämmerlein, näh, näh, Nadel fein! Gar nicht lange mehr, dann wird Weihnacht sein, gar nicht lange mehr, dann wird Weihnacht sein.

7. Strophe:

Balde ist es Winter; Ruprecht huckepack, besucht dann gute Kinder mit seinem großen Sack. Poch, poch, poch, Hämmerlein, näh, näh, Nadel fein! Gar nicht lange mehr, dann wird Weihnacht sein, gar nicht lange mehr, dann wird Weihnacht sein.

weitere Lieder:

Kätzchen will die Maus erwischen Kätzchen will die Maus erwischen, springt schnell über Bänk und Tische. Husch, husch, husch, husch, husch, husch. Mäuschen, Mäuschen, husch, husch, husch.
Und nun kommt das Allerbeste Und nun kommt das Allerbeste: Heute geht’s zum Kinderfeste mit Musik und neuem Kleid. Ach, ich wollt, es wär so weit!
Siehst du den Mond dort am Himmel stehn? Siehst du den Mond dort am Himmel stehn? Nun müssen alle zu Bette gehen. Nur der Mond und ein Stern leuchten am Himmel so hoch und so fern. Nur der Mond und ein Stern leuchten am Himmel so hoch und so fern.
Heideröslein Sah ein Knab ein Röslein stehn, Röslein auf der Heiden, war so jung und morgenschön, lief er schnell, es nah zu sehn, sah´s mit vielen Freuden. Röslein, Röslein, Röslein rot, Röslein auf der Heiden.
Schneemann, Schneemann, seht einmal den dicken Mann Schneemann, Schneemann, seht einmal den dicken Mann, Schneemann, Schneemann, der nicht laufen kann.