1. Strophe:

Deutsche Heimat sei gepriesen: du, im Leuchten ferner Höhn, in der Sanftmut deiner Wiesen, deutsches Land, wie bist du schön! Das Gewitter ist verzogen und verraucht der letzte Brand. Weltenweiter Himmelsbogen wölbt sich strahlend über dich, unser Heimatland.

2. Strophe:

Seht, des Volkes eigne Werke künden weithin deinen Ruhm! Volk, erkenne deine Stärke! Schütz der Heimat Heiligtum! An den heimatlichen Festen seien ehrend sie genannt, sie, die dienten dir zum besten! Sei gesegnet! Friede sei! Freies Heimatland.

3. Strophe:

Deutsche Heimat, lass dich preisen, du, die uns zu hoffen heißt! Jugend singt dir neue Weisen und es weht ein neuer Geist, Dir, dir gilt all unser Mühen! Du ziehst mit uns Hand in Hand. Du, gedeihe! Du sollst blühen! Unser Glück ist Glück mit dir, deutsches Heimatland.

weitere Lieder:

Auf unsrer LPG Auf unsrer LPG, da ist es jetzt recht schön. Da könnt ihr, wenn ihr wollt, euch alles mal besehn. Ein Rinderoffenstall, der wurde neu erbaut, aus dem die bunte Kuh mit ihrem Kälbchen schaut.
Ein neues Kleid hab ich heut an Ein neues Kleid hab ich heut an und seht, auch neue Schuh! Zum Frühstück gab es Honigbrot und Kuchen und Kuchen noch dazu.
Kam ein Star aus Afrika Kam ein Star aus Afrika, staunte drüber, was er sah: „Kinder, stand denn dieser Riese immer auf der Weberwiese? Kinder, stand denn dieser Riese immer auf der Weberwiese?“
Vom angenehmen Leben Da preist man uns das Leben großer Geister. Das Leben mit einem Buch und nichts im Magen in einer Hütte, daran Ratten nagen mir bleibe man vom Leib mit solchem Kleister.
Signale der Jugend Unser Lied, das den Erdball erschüttert und die Mauern der Kerker durchbricht, unser Lied singt von Zeiten, wie wir sie bereiten, fröhlich und licht. Unser Lied dröhnt im Hämmern der Werke, klingt als silberne Sichel im ...