1. Strophe:

Wie unser junges Leben ist unsre Heimat auch: So friedlich wie die Täler, schön wie ein Blütenstrauch; so strebsam wie die Quelle, die hin zum Meere drängt, und wie die Kraft des Waldes, der schützend uns umfängt, und wie die Kraft des Waldes, der schützend uns umfängt.

2. Strophe:

Es spiegelt sich die Heimat am Ufer stiller Seen mit all den weißen Wolken, die segelnd drüber gehen. Aus Schiffen und Fabriken steigt himmelwärts ein Rauch. Es spiegelt sich die Heimat in unsern Herzen auch.

3. Strophe:

Wenn wir, vom Scheuen müde, zurück ins Lager ziehn, dann wird auf blauen Hängen der letzte Strahl verglühn. Das Reh im Wald geht schlafen, die Schwalbe unterm Dach. Nur unsre Heimatliebe bleibt auch im Traum noch wach.

weitere Lieder:

Kartöffelchen, Kartoffel Wer hält sich noch im Feld versteckt? Kartöffelchen, Kartoffel! Der Roder hat sie aufgedeckt, Kartöffelchen, Kartoffel. Der Sack wird voll, das Feld geräumt, Kartöffelchen hat ausgeträumt, hat ausgeträumt.
Alles für die Eisenbahn Auf der Straße ging heute die kleine Marei, und es fragten die Leute, wo der Vater denn sei. „Ei, mein Vati ist ein kluger Mann, baut die Brücke für die Eisenbahn, flinke, flinke Eisenbahn!“
Über allen strahlt die Sonne Über allen strahlt die Sonne, über allen in der Welt. Alle Kinder wollen Frieden, Frieden, der das Glück erhält.
Die Erde ist als ein Garten gedacht Die Erde ist als ein Garten gedacht für alle, die auf ihr wohnen: die gepflanzt und gejätet, die Arbeit gemacht, solln die Früchte des Gartens lohnen. Die Erde ist auch als Garten gedacht zum Ausruhn und Kräfte erneuern....
Große Leute, kleine Leute feiern Ersten Mai Große Leute, kleine Leute feiern Ersten Mai und in meinem neuen Kleidchen bin ich auch dabei.