1. Strophe:

Ich war grad einmeterdreißig und der Lehrer bückte sich gab mir eine Zuckertüte, und die Oma drückte mich, riesig war mein Klassenzimmer; eine Tafel grün und groß, ängstlich dachte ich: für immer! Und der Spielplatz grinste bloß.

2. Strophe:

Meine ersten Hausaufgaben trug ich stolz durchs ganze Haus, und die warn gar sehr ausführlich, später sah das anders aus. Und ich lernte wie ein Teufel schreiben, lesen, rechnen auch, später kamen mir die Zweifel, ob ich das auch wirklich brauch.

3. Strophe:

Mutter fiel erst mal in Ohnmacht, als sie die Zensuren sah, Deutsch, Betragen – nur genügend. Vater sprach, jetzt setzt es was, und er setzte wirklich etwas, nämlich mich auf meinen Po, nahm mir meine Fußballschuhe, zwei Paar hatt‘ ich sowieso.

4. Strophe:

Und beim großen Fußballspielen gegen unsre Nachbarstadt landete ich jeden Treffer, der den Sieg gesichert hat. Kulturpolitisch, sprach mein Lehrer, ist die Sache sehr auf Draht, und so wählte mich die Klasse auch gleich in den Gruppenrat!

5. Strophe:

Seither ist’s ein ernstes Leben, denn ich muss nun Vorbild sein. Meine Freundin scheint darüber nicht grad sehr erfreut zu sein, denn ich habe für die Liebe manchmal nur zu wenig Zeit. Dennoch bin ich stellenweise lange schon Persönlichkeit.

Refrain:

He, eh, ihr Arbeitsleut‘, baut uns Schulen groß und hell, voller Freundlichkeit für die Kinder. He, eh, ihr Arbeitsleut‘, baut uns Schulen groß und hell, voll Wärme jederzeit auch im Winter.

weitere Lieder:

Russischlehrer Weidner Den Russischlehrer Weidner, den mochten wir sehr gern, der hatte was von einem würd ‚gen alten Herrn. An einer Silberkette hing seine Taschenuhr, die Hose war zerknittert, weil er mit ’n Fahrrad fuhr. Die ersten Russisch...
Jahrgang 49 Ich bin im Jahr neunundvierzig geboren, da war der Vater A-B-F-Student. Mutter hat ein Jahr vom Studium verloren. Meine Spielhose war Vater’s blaues Hemd.
In meinem Namen Mein guter Name ist mir teuer, drum will ich wissen, was ich unterschreib. Kein Posten, der mir verborgen bleib‘! Weder Verluste noch Gewinne. Denn so wie meine Arbeit zählt, zähle auch meine Stimme.
Fernfahrerlied Die Fernfahrer wissen, was los ist, denen mach keiner was vor, die kommen herum, die haben am Wind, der durchs Land geht, ihr Ohr. Die machen schon mit ihrer Nase jede Gegend des Landes aus. Tannenduft, Kornfeld, Abgase,...
Rettet Luis Corvalan Als des Volkes Tag zu Ende und die Junta-Nacht begann, da erschossen sie Allende, und in die Faschistenhände fiel auch Luis Corvalan.