1. Strophe:

Nein, nein, nein, das sind nicht die Glocken, nein, nein, das ist der Anfang und nicht das Ende, wurden auch viele unsere Genossen im Kampf erschossen, starben auch viele für unser Chile.

2. Strophe:

Ja, ja, ja, dort starben Menschen, ja, ja. Es waren Bauern, es waren Kumpels, waren Studenten, waren Proleten, man kann uns töten, unzählbar viele im ganzen Chile.

3. Strophe:

Nein, nein, nein, niemand vergisst euch, nein, nein. Manuel Rodriguez, aus deinem Schweigen wachsen uns Blumen, Kinder und Lieder – wachsen uns wieder unzählbar viele im ganzen Chile.

4. Strophe:

Ja, ja, ja, mit aller Freuden: Ja, ja! Sie werden unser, die Kordilleren, das ganze Chile wird uns gehören, weil wir uns wehren – unzählbar viele im ganzen Chile.

weitere Lieder:

Lied der Jugend Man hat uns Freude und Frohsinn geraubt, man hat uns geknechtet, gezwungen; jetzt sehn wir, dass Lüge war, was wir geglaubt, wir Jungen, wir Jungen, wir Jungen.
Euch, ihr Stahlrosse Euch, ihr Stahlrosse, schirrn wir und leiten euren brausenden Lauf durch das Land. Eisenrosse, wie froh wir euch reiten, eure Kraft liegt in unserer Hand. Wo wir hin ziehn, seht Felder sich weiten und der Ähren gesegnete...
Wir ziehn in den dämmernden Morgen Wir ziehn in den dämmernden Morgen, noch hüllen die Nebel das Tal. Bald schwinden die nächtlichen Sorgen, und Deutschland ersteht aus der Qual.
Anmut sparet nicht noch Mühe Anmut sparet nicht noch Mühe, Leidenschaft nicht noch Verstand, dass ein gutes Deutschland blühe, wie ein andres gutes Land.
Wenn die Sonne heiß vom Himmel strahlt Wenn die Sonne heiß vom Himmel strahlt und der Wald, der schöne grüne Wald, vom Gesang der Vögel widerhallt ist der Sommer da. Ei, ihr wisst es ja, ei, ihr wisst es ja, ist der liebe Sommer, ist der liebe Sommer wieder d...