Fünf Männlein sind in den Wald gegangen, die wollten den Osterhasen fangen.
(die fünf Finger der Hand kommen angelaufen, die andere Hand bildet aus aufgestelltem Zeige- und Mittelfinger die Hasenohren)

Das erste, das war so dick wie ein Fass, das brummte immer „Wo ist der Has?“ (das ist der Daumen, der nun wackelt)

Das zweite rief: „Sieh da, sieh da! Da ist er ja, da ist er ja!“ (der Zeigefinger)

Das dritte fing gleich an zu weinen: „Ich sehe keinen, ich sehe keinen!“ (das war dann der Mittelfinger)

Das vierte sagte: „Das ist mir zu dumm, ich mach nicht mit, ich kehre um!“ (der Ringfinger)

Das kleinste aber hat’s geschafft und hat den Has nach Haus gebracht und alle Leute hab’n gelacht. (der kleine Finger nimmt die zwei zu Hasenohren aufgestellten Finger der anderen Hand mit nach Hause)

weitere Lieder:

Ein Kätzchen kommt gegangen (Kreisspiel) Ein Kätzchen kommt gegangen, das will das Mäuschen fangen, doch kommt das Kätzchen in das Haus, springt schnell das Mäuschen wieder raus.
Liese, Liese, tanz mit mir (Kreisspiel) Liese, Liese, tanz mit mir, tanz mit mir. Liese, Liese, tanz mit mir herum! Drehn wir uns im Kreise, dideldum, dideldum, in recht lustger Weise immer rundherum.
Eisenbahn (Kreisspiel) Eisenbahn von nah und fern haben alle Kinder gern. Nimm mich mit, nimm mich mit, nimm mich mit!
Wollt ihr wissen (Kreisspiel) Wollt ihr wissen, wie der Bauer seinen Hafer aussät? Seht, so macht´s der Bauer, wenn er Hafer aussät?
Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben (Abzählreim) Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben, wo bist du so lang geblieben? Bei dem Schuster Tick Tick Tick, der hat mir mein Schuh geflickt.