1. Strophe:

Frau Krause trägt die Post heut aus, ich hab sie schon gesehn. ich sah sie vorhin in das Haus dort in der Ecke gehn. Sie hat die große Tasche um, die ganz dick und schwer, da sind wohl hundert Briefe drin vielleicht auch noch viel mehr.

2. Strophe:

Ein Brief kommt weit von Moskau her und einer aus Berlin, ein andrer reiste übers Meer, und einer kam aus Wien. Frau Krause eilt von Tür zu tür und gönnt sich keine Ruh, verteilt die Post bald dort, bald hier und klappt die Tasche zu.

3. Strophe:

Frau Krause kommt in unser Haus. Habt ihr es wohl gesehn? Vielleicht teil sie uns auch was aus, ach ja, das wäre schön! Kling-ling, kling-ling, die Post ist da, die Tür schnell aufgemacht! Ein Brieflein von der Großmama hat sie uns heut gebracht.

weitere Lieder:

Wir wollen feiern heute Wir wollen feiern heute, so wie die großen Leute. Juch-hei, am Ersten Mai! Juch-hei, am Ersten Mai!
In der Erde lag der Lehm In der Erde lag der Lehm, lag der Lehm viele, viele hundert Jahre recht bequem.
Spatzen Auf dem langen Leitungsdraht schaukeln sich die Spatzen; freun sich, dass der Frühling naht, freun sich, dass der Frühling naht, plustern sich und schwatzen.
Lustig pfeift der Wind ein Liedchen Lustig, lustig pfeift der Wind sein Liedchen, pfeift der Wind sein Liedchen über unserm Dach. Und vorm Haus der Apfelbaum und der alte Gartenzaun. Und wir singen lustig dieses Liedchen, lustig dieses Liedchen in der Stub...
Der Sommer ist vorüber Der Sommer ist vorüber, die Blumen sind verblüht, nun stimmet an mit Brausen, der Herbst sein lustig Lied. Er jagt durch alle Bäume, er jagt sich fast zu Tod und all die grünen Blätter, die färbt er gelb und rot.