1. Strophe:

Ei, so wickeln wir, ei, so wickeln wir, reißen, reißen, haun, haun, haun. Lustig ist die Schusterei, Schuster singt ein Lied dabei, singt und singet immerzu, bis die Sohle fällt vom Schuh. Ach lieber Schuster du, flick du mir meine Schuh! Die Schuh, die sind entzwei. Der Schuster macht sie neu. Wer weiß, wie das noch werden mag, wer weiß, wie das noch wird! Wer weiß, wie das noch werden mag, wer weiß, wie das noch wird!

So haben wir es gespielt:

Erst stehen die Kinder paarweise im Kreis mit dem Blick zur Mitte. Es werden die den Worten entsprechenden Bewegungen ausgeführt. Dann tanzen die Paare im Hüpfschritt auf der Stelle; dann kniet einer und „flick“ den Schuh des anderen. Ab „Wer weiß…“ – fassen sich die Paare an und hüpfen seitwärts im Kreis.

weitere Lieder:

Fünf Männlein sind in den Wald gegangen, (Fingerspiel) Fünf Männlein sind in den Wald gegangen, die wollten den Osterhasen fangen. (die fünf Finger der Hand kommen angelaufen, die andere Hand bildet aus aufgestelltem Zeige- und Mittelfinger die Hasenohren)
… hat ins Bett geschissen (Abzählreim) … hat ins Bett geschissen, gerade aufs Paradekissen, Mutter hat’s gesehen und du musst gehen.
Sputnik, Sputnik, flieg geschwind (Kreisspiel) Sputnik, Sputnik, flieg geschwind, höher als die Wolken sind, Sputnik eins, Sputnik zwei, Sputnik drei!
Ulen, dulen, Tintenfass (Abzählreim) Ulen, dulen, Tintenfass, geh zur Schule und lerne was. Lerne was dein Vater kann, dein Vater ist ein braver Mann und wenn du dann was Rechtes kannst, so sollst du heißen wack´rer Hans.