1. Strophe:

Wo aus Holz wir einen Vogel bauen, ihn bekleiden mit Segeltuch ganz groß; oben sitzend, stolz ihm auch vertrauen, da segeln wir mit Hals- und Beinbruch los.

2. Strophe:

Wenn wir erst mal in die Lüfte steigen über Felder und Wiesen, Wald und Strauch, und dem Vogel alle Wolken zeigen, erst dann gehorcht uns dieser Vogel auch.

3. Strophe:

Wo die Welt für uns in Wolken endet, erst dann beginnt für uns die neue Luft; wo die Sonne neue Wärme spendet, da ist der Platz, der noch viel höher ruft.

Refrain:

Durch die Wolken, durch die Wolken segeln wir; fliege mit uns, fliege mit uns, Pionier! Über Wolken ist die Luft so klar und rein. Über Wolken ist die Luft voll Sonnenschein. Wie die Möwen, wie die Möwen segeln wir, fliege mit uns, fliege mit uns, Pionier!

weitere Lieder:

Fleißig, nur fleißig Fleißig, nur fleißig, ihr Mädel und Jungen, regt euch, bewegt euch, rührt emsig die Hand. Lernt in den Schulen, und fröhlich gesungen, immer wenn lustig ihr wandert ins Land.
Dunja Dunja, unser Blümelein, trägt ein rotes Tüchelein. Hej, Dunja, Dunja, ja, Komsomolitsch! Komaija, ja hej, Dunja, Dunja, ja, Komsomolitsch! Komaija!
Im Frühtau zu Berge Im Frühtau zu Berge wir gehn, fallera, es grünen die Wälder, die Höhn, fallera. Wir wandern ohne Sorgen singend in den Morgen noch eh im Tale die Hähne krähn. Wir wandern ohne Sorgen singend in den Morgen noch eh im Tale...
Has, Has, Osterhas! Has, Has, Osterhas, wir möchten nicht mehr warten! Der Krokus und das Tausendschön, Vergissmeinnicht und Tulpen stehn schon lang in unserm Garten.
Nun soll das Schifflein fahren Nun soll das Schifflein fahren aufs wilde Meer hinaus; die allerschönsten Waren, die allerschönsten Waren, die bringt es mit hinaus. Fahr aus, fahr aus, aufs wilde Meer hinaus.