1. Strophe:

Die Mutter pflegt die Hühner all in unsrer LPG. Es sind gar viele braune drin und manche weiß wie Schnee.

2. Strophe:

Der Vater, der ist Agronom in unsrer LPG. Er kennt die Felder ganz genau, pflegt Weizen, Mais und Klee.

weitere Lieder:

Wolln heimgehn Wolln heimgehn, wolln heimgehn, der Korb ist voll, es ist getan, wolln heimgehn, wolln heimgehn, die Arbeit ist getan. Nun deckt den Tisch und bringt den Brei und Butter, Brot und Milch herbei! Wolln heimgehn, wolln heim...
Hört, es pfeift der Fink Hört, es pfeift der Fink! Aus den Betten flink! Seht nur, die Sonn uns lacht, Wind säuselt leis und sacht – Kinder, vorbei, vorbei ist die Nacht. Seht nur, die Sonn uns lacht, Wind säuselt leis und sacht – Kinder, vorbei...
Eia, eia, su, su, su Eia, eia, su, su, su, Püppchen, schlaf in guter Ruh, schließe deine Augen zu, eia, eia, su, su, su.
Das Tännlein Im Walde steht ein Tannenbaum im immergrünen Kleid, ist schlank und lieblich anzuschaun zu jeder Jahreszeit, ist schlank und lieblich anzuschaun zu jeder Jahreszeit.
Miezekatze Miezekatze, was treibst du? Miezekatze, wo bleibst du? In unserm Häuschen sind viele Mäuschen, sie piepsen und rappeln, sie trippeln und trappeln, stehlen und naschen. Gesprochen: und will man sie haschen, husch, sind si...