1. Strophe:

Müller, hast du nichts zu mahlen? Deine Mühle steht ja still! Du sollst mir den Roggen mahlen, ei, so mahle doch geschwind!

2. Strophe:

Müller, hast du nichts zu mahlen? Deine Mühle steht ja still! Du sollst mir den Weizen mahlen, ei, so mahle doch geschwind!

3. Strophe:

Müller, hast du nichts zu mahlen? Deine Mühle steht ja still! Du sollst mir den Gerste mahlen, ei, so mahle doch geschwind!

4. Strophe:

Müller, hast du nichts zu mahlen? Deine Mühle steht ja still! Du sollst mir den Hafer mahlen, ei, so mahle doch geschwind!

weitere Lieder:

Puff, puff, puff, die Eisenbahn Puff, Puff, Puff, die Eisenbahn, ja, die muss sich sputen. Kommt sie auf dem Bahnhof an, hält sie zwei Minuten.
Ein Kater ging spazieren Ein Kater ging spazieren, er ging auf allen Vieren. Er klettert übers Scheunendach, er buckelt sich und legt sich flach. Wir wollen´s auch probieren, probieren!
Mit der Mutter, o wie fein Mit der Mutter, o wie fein, kaufe ich im Konsum ein.
Große Runden, kleine Runden Große Runden, kleine Runden fährt der Traktor viele Stunden. Pflügen, eggen, säen. Düngen, roden, mähen.
Eia, eia, su, su, su Eia, eia, su, su, su, Püppchen, schlaf in guter Ruh, schließe deine Augen zu, eia, eia, su, su, su.