1. Strophe:

Die Leineweber haben eine saubere Zunft, harum di scharum di schrumm, schrumm, schrumm. Mittfasten halten sie Zusammenkunft, harum di scharum di schrumm, schrumm, schrumm. Aschegraue, dunkelblaue, schrum, schrumm, schrumm, mir ein Viertel, dir ein Viertel, schrumm, schrumm, schrumm. Fein oder Grob, gefresse wern se doch mit der Jule, mit der Spule, mit der schrumm, schrumm, schrumm.

2. Strophe:

Die Leineweber nehmen keinen Lehrjungen an, harum di scharum di schrumm, schrumm, schrumm. Der nicht sechs Wochen fasten kann, harum di scharum di schrumm, schrumm, schrumm. Aschegraue, dunkelblaue, schrum, schrumm, schrumm, mir ein Viertel, dir ein Viertel, schrumm, schrumm, schrumm. Fein oder Grob, gefresse wern se doch mit der Jule, mit der Spule, mit der schrumm, schrumm, schrumm.

3. Strophe:

Die Leinweber schlachten alle Jahr zwei Schwein, harum di scharum di schrumm, schrumm, schrumm. Das eine ist gestohlen, das andre ist nicht sein, harum di scharum di schrumm, schrumm, schrumm. Aschegraue, dunkelblaue, schrum, schrumm, schrumm, mir ein Viertel, dir ein Viertel, schrumm, schrumm, schrumm. Fein oder Grob, gefresse wern se doch mit der Jule, mit der Spule, mit der schrumm, schrumm, schrumm.

4. Strophe:

Die Leineweber haben ein Schifflein klein, harum di scharum di schrumm, schrumm, schrumm. Da setzen sie die Wanzen und die Flöhe hinein, harum di scharum di schrumm, schrumm, schrumm. Aschegraue, dunkelblaue, schrum, schrumm, schrumm, mir ein Viertel, dir ein Viertel, schrumm, schrumm, schrumm. Fein oder Grob, gefresse wern se doch mit der Jule, mit der Spule, mit der schrumm, schrumm, schrumm.

5. Strophe:

Die Leinweber machen eine saubere Musik, harum di scharum di schrumm, schrumm, schrumm. Wie wenn zwölf Müllerwagen fahren über die Brück, harum di scharum di schrumm, schrumm, schrumm. Aschegraue, dunkelblaue, schrum, schrumm, schrumm, mir ein Viertel, dir ein Viertel, schrumm, schrumm, schrumm. Fein oder Grob, gefresse wern se doch mit der Jule, mit der Spule, mit der schrumm, schrumm, schrumm.

weitere Lieder:

Bier her Bier her, Bier her, oder ich fall um, juche! Bier her, Bier her, oder ich fall um! Soll das Bier im Keller liegen, und ich hier die Ohnmacht kriegen? Bier her, Bier her, oder ich fall um, juche! Bier her, Bier her, ode...
Sabinchen war ein Frauenzimmer Sabinchen war ein Frauenzimmer, gar hold und tugendhaft, sie lebte treu und redlich immer bei ihrer Dienstherrschaft. Da kam aus Treuenbrietzen ein junger Mann daher, der wollte gern Sabinchen besitzen und war ein Schuhm...
Ein Mann, der sich Kolumbus nannt Ein Mann, der sich Kolumbus nannt, widewidewitt, bum, bum, war in der Schiffahrt wohl bekannt, widewidewitt, bum, bum. Es drückten ihn die Sorgen schwer, er suchte neues Land im Meer. Gloria, Viktoria, widewidewitt, juch...
Fröhliche Weihnachten stehn vor der Tür Fröhliche Weihnachten, Weihnachten, steht vor der Tür. Ist das nicht wunderbar? Fröhliche Weihnachten, Weihnachten, steht vor der Tür, bekanntlich jedes Jahr.
Alleweil ein wenig lustig Alleweil ein wenig lustig, alleweil ein wenig durstig, alleweil ein wenig Geld im Sack, alleweil ein wenig Schnupftabak, allzeit so, so! Man rede, was man will, ich aber schweig fein still! Alleweil ein wenig Geld im Sac...