1. Strophe:

Wir tragen die Steine zum Uferrand, wo unsere alte Brücke stand, da soll die neue den Strom bezwingen mit tausend Streben hinüber schweben und Bögen solln sich ins Weite schwingen und binden Land an Land.

2. Strophe:

Wir schweißen die Träger, schon wächst vom Rand, von Pfeiler zu Pfeiler das stählerne Band! Schon will, die blind wir einst zerstört, mit tausend Streben hinüber schweben. Packt an! Herbei, wer zu uns gehört und verbindet Land mit Land.

3. Strophe:

Denn wer über unserer Brücke geht, im Kampf für die deutsche Einheit steht. Und einmal wird, wieder neu gespannt, mit tausend Streben hinüber schweben von Volk zu Volk und Land zu Land des Friedens goldenen Brücke.

weitere Lieder:

Nun steht das Tor des Lebens auf Nun steht das Tor des Lebens auf, wir wollen es durchschreiten. Es locken Wege tausendfach mit lichterfüllten Weiten. Es locken Wege tausendfach mit lichterfüllten Weiten.
Ich darf die Fahne tragen Ich darf die Fahne tragen wenn wir im Zuge gehen und weiß, dass alle Menschen meine Fahne sehn.
Marsch der roten Jungpioniere Links, links, links, zwei, drei, vier, links, links Pionier! Pioniere im gleichen Schritt, wer geht mit uns mit? Mit uns kommen aus Qual und Not geschundene Kinder ohne Brot. Vorwärts! Vorwärts! Immer bereit! Wir Pionier...
Erster Mai Erster Mai, Erster Mai, alle Menschen werden frei. Lachend ziehn wir in den Morgen, lassen hinter uns die Sorgen. Erster Mai, Erster Mai, alle Menschen werden frei.
Vom Felde rollt der letzte Erntewagen Vom Felde rollt der letzte Erntewagen. Die letzte Garbe schmückt ein bunter Strauß. Wir tragen nun nach alter Sitte die Erntekrone in das Haus.