1. Strophe:

Mein Büchslein am Arm, drei Federn auf dem Hut, den Jäger möchte ich kennen, der die Büchs mir nehmen tut, den Jäger möchte ich kennen, der die Büchs mir nehmen tut.

2. Strophe:

Einst ging ich im Walde und kam auf eine Höh; da hatten drei Jäger sich im Holze versteckt, da hatten drei Jäger sich im Holze versteckt.

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

„Ei, Wildschütz, lieber Wildschütz, was suchest du hier? Dein wunderschönes Büchslein, das nehmen wir dir, ein wunderschönes Büchslein, das nehmen wir dir.“

4. Strophe:

„Mein wunderschönes Büchslein, das geb ich euch nicht! Vor drei oder vier Jägern, da fürcht ich mich nicht, vor drei oder vier Jägern, da fürcht ich mich nicht.“

5. Strophe:

„Ei, Wildschütz, lieber Wildschütz, gibst das Büchslein nicht bald, so wirst du erschossen als Schütz in dem Wald, , so wirst du erschossen als Schütz in dem Wald.“

6. Strophe:

„Also ladet, ihr Jäger und schießt auf mich los: will sterben, wie mein Vater, im grünen Wald getrost, will sterben, wie mein Vater, im grünen Wald getrost.“