1. Strophe:

Der Regen wäscht die Wege rein, Wind will sie trocken wehn. Die Sonne scheint ins Dorf hinein und macht’s nochmal so schön.

2. Strophe:

Sie scheint auf einen großen Platz und unsern Ententeich. Das Entenkleid ist wie beim Spatz aus Federn warm und weich.

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

Die Ochsen stehn im Stalle still, weil sie so langsam sind; wohin der Traktor fahren will, das weiß ein jedes Kind.