1. Strophe:

Meine Mutti ist Abteilungsleiter, alle Tage, alle Tage steht sie ihren Mann. Nur zu Hause kommt sie gar nicht weiter, packe ich im Haushalt nicht mit an.

Alle: …nur zu Hause kommt sie gar nicht weiter, packe ich im Haushalt nicht mit an.

2. Strophe:

Kommt sie müde vom Betrieb nach Hause und ich habe, und ich habe nichts für sie gemacht, hat sie nicht die allerkleinste Pause, und sie plagt sich weiter bis zur Nacht.

Alle:…hat sie nicht die allerkleinste Pause, und sie plagt sich weiter bis zur Nacht.

3. Strophe:

Habe ich dann manchmal eine Frage, meine Mutti, meine Mutti, die ist nämlich klug. Ist ihr jede Antwort eine Plage, und sie sagt: „Sei still, ich hab genug!“

Alle: …ist ihr jede Antwort eine Plage, und sie sagt: „Sei still, ich hab genug!“

4. Strophe:

Lauf ich aber selber einzukaufen und der Abwasch, und der Abwasch türmt sich nicht mehr so, braucht die Mutti nicht herumzulaufen, und sie ist am Abend richtig froh.

Alle: …braucht die Mutti nicht herumzulaufen, und sie ist am Abend richtig froh.

5. Strophe:

Deshalb mach ich ihr die Arbeit leichter und ich spiele, und ich spiele erst wenn alles blitzt, denn dann hab ich mehr von meiner Mutti, und ich habe ihr und mir genützt.

Alle: …und wir haben mehr von unsrer Mutti, und wir haben ihr und uns genützt.

weitere Lieder:

Alles für die Eisenbahn Auf der Straße ging heute die kleine Marei, und es fragten die Leute, wo der Vater denn sei. „Ei, mein Vati ist ein kluger Mann, baut die Brücke für die Eisenbahn, flinke, flinke Eisenbahn!“