1. Strophe:

Wir schreiben einen Brief, und der geht in die Welt, über Ungarn, über China in die Mongolei. Und dieses Stück Papier, was es alles enthält. Grüße, Küsse, Wünsche, Fragen und noch vielerlei. Schnell geschrieben an unsre Lieben, wo sie geblieben; denn die Post, die Post, die wartet schon darauf – bringt über Seen, Wiesen, Felder, über Berge, Täler, Wälder unsern Brief – eins, zwei, drei – über Ungarn, über China in die Mongolei.

2. Strophe:

Wir schreiben einen Brief, und der geht in die Welt, über Frankreich, über Spanien bis nach Afrika. Vergiss die Marke nicht, kleb sie fest, dass sie hält; denn der Weg ist weit, der Weg ist weit von hier bis da! Viele Sachen, und was wir machen – und wie wir lachen – alles, alles, alles, alles steht darin! Und über Völker, schwarz und weiße, macht der Brief jetzt seine Reise, trarara, trarara über Frankreich, über Spanien bis nach Afrika.

weitere Lieder:

Den Kindern der Welt Wir haben uns alle im Kreis aufgestellt und singen ein Lied für die Kinder der Welt, und singen ein Lied für die Kinder der Welt. Wir singen dem Frieden, der allen gefällt, gemeinsam ein Lied mit den Kindern der Welt.
Durch sonnenhelles Sommerland Durch sonnenhelles Sommerland wir ziehn auf schmalen weichen Wegen, auf grünen Wiesen, gelbem Sand dem großen Ferienziel entgegen, dem großen Ferienziel entgegen.
Sechs Tage in der Woche Sechs Tage in der Woche, da schaffen wir am Bau, da heißt es flink und fleißig sein, am siebten: Packt das Werkzeug ein, der Himmel lacht so blau!
Pioniermarsch Wir tragen die blaue Fahne, es ruft uns der Trommel Klang. Stimm fröhlich ein, du Pionier, in unseren Gesang! Seid bereit, ihr Pioniere! Laßt die jungen Herzen glühn! Seid bereit, ihr Pioniere, wie Ernst Thälmann, treu u...
Kam ein Star aus Afrika Kam ein Star aus Afrika, staunte drüber, was er sah: „Kinder, stand denn dieser Riese immer auf der Weberwiese? Kinder, stand denn dieser Riese immer auf der Weberwiese?“