1. Strophe:

Nicht weit von hier, hinter fast sieben Bergen ein kleines Haus, ein altes Dorf am Hang… wohnt eine alte Frau, die wartet auf diesen einen Tag schon jahrelang.

2. Strophe:

Nun ist er da, der Tag, Geschenke, Kinder, so viel auf einmal, dass sie beinah weint. – Ihr sollt doch für mich kein Geld ausgeben und sie weiß selber, dass sie’s nicht so meint.

3. Strophe:

Das Abendmahl ist in der guten Stube, der Wein ist reichlich und das Brot ist frisch. Es zählt in ihr, ob denn auch keines fehle an diesem alten, sonst so großen Tisch.

4. Strophe:

Es ist aus jedem irgendwas geworden, aus über dreißig Jahren Angst und Kraft. Ach, wenn der Vater das erleben könnte,… doch keiner holt ihn aus der Gastwirtschaft.

5. Strophe:

Und sie erfährt die Sorgen ihrer Kinder, und welcher Autotyp zurzeit der beste sei. Dass die Sowjetunion im Gegensatz zu China… So geht auch dieser Tag an ihr vorbei.

6. Strophe:

Am nächsten Morgen füttert sie die Gänse und wärmt sich einen Schluck Bohnenkaffee. Schließt ab und legt die Schlüssel hintern Balken und geht zum Saubermachen auf die LPG.

weitere Lieder:

Ich bin wie alle blind geboren Und ich lernte: Die uns hassen, sind nicht plötzlich unser Freund. Auch wenn wir sie loben lassen, was uns trennt, sie sind uns feind. Und ich lernte aufzupassen. Ich bin wie alle blind geboren, sehen lernte ich in diese...
Verbesserungsvorschlag Mach doch mal einen Verbesserungsvorschlag, und wenn´s nicht klappt, dann steck nicht gleich zurück! Ja, dann mach doch mal einen Verbess´rungsvorschlag, und wenn´s nicht klappt, dann steck nicht gleich zurück!
Vorortzug Und der alte Vorortzug qualmt den dicken Rauch, nimmt mich freundlich auf und die andern auch. Und der alte Vorortzug schiebt sich mühelos fast von dem einen bis zum andern Telegrafenmast.
Lied der nationalen Front Als vorbei die dunklen Jahre und die Zeit der Niedertracht, als das krumme Kreuz zerbrochen und der großen Räuber Macht – sagten wir: das Volk muss leben, leben muss das Vaterland, und wir griffen zu den Spaten, und wir ...
Jeden Abend nach der Arbeit Jeden Abend nach der Arbeit mache ich mich auf den Weg. Jeden Abend nach der Arbeit beginnt für mich der Kampf. Ich bin Lehrling, teil der Klasse, und den Kampf führ ich als Masse auf der Straße, vor dem Klub zur Diskoth...