1. Strophe:

Da rollt der Himmelswagen hin durch die Sternennacht. Womit ist er beladen? Der Mond gibt auf ihn acht. Womit ist er beladen? Der Mond gibt auf ihn acht.

2. Strophe:

Mit Pfefferkuchenmännchen, mit Brezeln süß und fein, mit Puppenkaffeekännchen wird er beladen sein, mit Puppenkaffeekännchen wird er beladen sein.

3. Strophe:

Die ganze Nacht muss ziehen der Schimmel Lasten schwer, darf erst am Morgen stehen, dann sehn wir ihn nicht mehr, darf erst am Morgen stehen, dann sehn wir ihn nicht mehr.

4. Strophe:

Er legt sich müde nieder am Himmel irgendwo, kommt jede Weihnacht wieder und darum sind wir froh, kommt jede Weihnacht wieder und darum sind wir froh.

weitere Lieder:

A B C A,b,c, aus China kommt der Tee. Das weiß bei uns schon jedes Kind, weil fleißig wir beim Lernen sind. A,b,c, aus China kommt der Tee.
Ich war mal auf dem Dorfe Ich war mal auf dem Dorfe, da gab es einen Sturm, da zankten sich fünf Hühnerchen um einen Regenwurm.
Sechs Tage in der Woche Sechs Tage in der Woche, da schaffen wir am Bau, da heißt es flink und fleißig sein, am siebten: Packt das Werkzeug ein, der Himmel lacht so blau!
Das Schneeglöckchen Von dem Schnee noch halb verdeckt, leise sich ein Blümchen reckt. Sonne scheint hernieder, wärmt das Blümchen wieder.
Was ist denn heut bloß geschehn? Was ist denn heut bloß geschehn? Ein jeder bleibt am Wege stehn und schaut zum Himmel auf! Komm schnell mal mit zur Straße raus, vielleicht kann man was sehn!