1. Strophe:

Er stieg herunter, aus den Bergen kam er, stark und auch scheu, wie junge Adler sind stolz stehen die Nachbarn an den offnen Fenstern. Da geht ein Kämpfer, seht nur, seht nur, wohin wird er gehen. Da geht ein Kämpfer, seht nur, seht nur, wohin wird er gehen.

2. Strophe:

Doch da ist einer, neben ihm gegangen Nebel im Blick, die Stiefel klobig schwer und eine Wolke dunkelte die Sonne. Da geht der Tod, seht nur, seht nur jedes Wort verstummt. Da geht der Tod, seht nur, seht nur jedes Wort verstummt.

3. Strophe:

Da warn die Fenster, taube, blinde Höhlen da war der Stolz in keinem Herzen mehr. Da sind die Nachbarn, leise fortgegangen da kommt der Tod, seht nur, seht nur blutig seine Spur. Da kommt der Tod, seht nur, seht nur blutig seine Spur.

4. Strophe:

Wer steigt noch heute in das Reich der Toten, fragen die Nachbarn, rücken nicht zusammen. Flüstern und horchen, wie die Berge schweigen. Da flog ein Adler, seht nur, seht nur über unsern Weg. Da flog ein Adler, seht nur, seht nur über unsern Weg.

5. Strophe:

Er stieg herunter, aus den Bergen kam er, stark und auch scheu, wie junge Adler sind stolz stehen die Nachbarn an den offnen Fenstern. Da geht ein Kämpfer, seht nur, seht nur wohin wird er gehen da geht ein Kämpfer, seht nur, seht nur, wohin wird er gehen.

weitere Lieder:

Bierlied Wir sind in einem Staat geboren, wo Malz und Hopfen nicht verloren. Was trink ich, was trinkst du, was trinken wir? Bier, Bier, Bier!
Die Herren Generale Die Herren Generale i Mamita mia! hab´n uns verraten. Und die Faschisten-Staaten schicken auch prompt Soldaten mit Bomben und Granaten i Mamita mia! zu blut´gen Taten.
Wenn ein Mensch lebt Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt, sagt die Welt, dass er zu früh geht. Wenn ein Mensch lange Zeit lebt, sagt die Welt, es ist Zeit… Meine Freundin ist schön. Als ich aufstand, ist sie gegangen. Weckt sie nicht, bis sie si...
Fragen Sag, wie soll ich sprechen, heimlich oder grad, biegen oder brechen, gib mir einen Rat. Sag, wie soll ich denken, an uns oder an mich, hab nichts zu verschenken, brauch mein Bett und Tisch. Sag, wie soll ich wohnen, soll...
Stundenlied Sieben hat die Uhr geschlagen, ´s ist noch warm – nehm ich heut die Braune einfach in den Arm? Raten kann jedermann. Aber mich geht es an. Also guten Abend dann.