1. Strophe:

Auf hartgesottnen Wegen kam ich zerlumpt daher. Es hat nicht nur an mir gelegen. Die Luft war dick und schwer.

2. Strophe:

Es war ein Traum, der narrte mich bis zum Irresein: „Einst kommt der Tag! Ich warte. Wir werden Brüder sein.“

3. Strophe:

Und 1914 im August – Es waren heiße Wochen -, da kamen Leut‘ daher und schrien: „Der Krieg ist ausgebrochen!“

4. Strophe:

Es hat gelacht ein Lachen. Die Erde platzte auf und als ein rotes Krachen, ging uns die Sonne auf.

5. Strophe:

Es hat gelacht mit Schüssen, mit Blut gelacht und Kot. Ich hab mich hingeschmissen: „Proletenvolk in Not!“

6. Strophe:

Vier Tage und vier Nächte schrie einer im Stacheldraht. Wir hörten nicht mehr hin. Als es November achtzehn war, da wusste ich, wer ich bin.

weitere Lieder:

Senkt euch, Banner der blutigen Jahre Senkt euch, Banner der blutigen Jahre, senkt euch über die Helden der Schlacht, froh des Sieges, vergessen wir niemals die ihr Höchstes zum Opfer gebracht.
Der Freiheit Morgenrot Im Osten glüht der junge Tag, und Morgenlüfte wehen. Wie Lerchensang und Wachtelschlag klingt’s über Tal und Höhen. Da ziehn wir aus mit frohem Schall, das gold’ne Licht zu grüßen, – und fernerhin schwingt der Widerhall ...
Als die schweren Jahre waren Als die schweren Jahre waren, jede Stunde voll Gefahren, und der Keller wurde uns zum Hauptquartier, wenn du dann nach Angst und Beben wieder rauskamst mit dem Leben, schwurst du da nicht hoch und heilig dir und mir: We...
Arbeiter-Vaterland Frisch auf, Genossen, lass erschallen der Freiheit Lied: Der Frühling naht. Die ganze Welt lasst froh durchhallen: Es keimt und grünt die Freiheitssaat. Und drohen Wolken rings auf Erden, dem Lichte halten sie nicht stan...
Die Rose war rot (1966) Im Jahre 70, die Hitze war groß. Da war bei Sedan die Hölle los. Er war 20 Jahr und Student und hieß Jean und er lief in den Tod auf Befehl «en avant». An dem hölzernen Kreuz unterm Hügel so klein da gruben sie ihn in di...