1. Strophe:

Das Skifahren macht Freude, wenn’s Pulverschnee gib. Da freut sogar ’s Hinfall‘ n, weil’s dabei nur stiebt.

2. Strophe:

Und geht wo a Skispur für sich ganz allein, dann muss das ganz sicher a Junggesell sein.

3. Strophe:

Und sind wo zwo Skispur’n ganz nah beieinand, dann war’n sich die beiden nicht ganz unbekannt.

4. Strophe:

Und wenn die Spur kreuzet, was das wohl bedeut‘? Dann ist halt der eine auf die andere Seit‘

5. Strophe:

Das Skifahren macht Freude, wenn’s Pulverschnee gib. Da freut sogar ’s Hinfall‘ n, weil’s dabei nur stiebt.

Refrain:

Brettel und Neuschnee, das is mei Leb’n, ’s kann auf der Welt nichts Schöneres geb’n.

weitere Lieder:

Ein Jäger längs dem Weiher ging (Version 2) Ein Jäger längs dem Weiher ging. Lauf, Jäger, lauf! Die Dämmerung den Wald umfing. Lauf, Jäger, lauf, Jäger, lauf, lauf, lauf, mein lieber Jäger, guter Jäger lauf, lauf, lauf. Mein lieber Jäger lauf, mein lieber Jäger la...
Wohlauf, in Gottes schöne Welt Wohlauf, in Gottes schöne Welt, lebe wohl, ade! Die Luft ist blau und grün das Feld. Lebe wohl, ade! Die Berge glühn wie Edelstein; ich wandre mit dem Sonnenschein: Tralalalalalala, ins weite Land hinein, tralalalalalala...
Ach bitterer Winter Ach bitterer Winter, wie bist du kalt, du hast entlaubet den grünen Wald, du hast verblüht die Blümlein auf der Heiden.
Bunt sind schon die Wälder Bunt sind schon die Wälder, gelb die Stoppelfelder und der Herbst beginnt. bunte Blätter fallen, graue Nebel wallen, kühler weht der Wind.
Saalelied Dort Saaleck, hier die Rudelsburg, und unten tief im Tale da rauschet zwischen Felsen durch die alte liebe Saale; und Berge hier und Berge dort zur Rechten und zur Linken – die Rudelsburg, das ist ein Ort zum Schwärmen ...