1. Strophe:

Blauer, blauer Fingerhut, hätt ich Geld, so wär es gut, Blumen alle Tage. Gretel (Hänsel), du sollst tanzen in dem grünen Kranze. Gretel (Hänsel), du sollst stille stehn und dir einen (eine) wählen. Wähle, wen du willst!

So haben wir es gespielt:

Alle fassen sich bei den Händen und gehen im Kreis. Ein Kind (Gretel, Hänsel) geht im Kreis in entgegengesetzter Richtung. Bei „…Blumen alle Tage“ bleiben alle stehen und klatschen in die Hände. Das Kind im Kreis tut das, was es im Lied heißt -tanzen-, -stille stehn-, -einen, eine wählen-. Bei der Wiederholung bleibt auch das gewählte Kind innerhalb des Kreises.

weitere Lieder:

Eins, zwei, drei, vier, fünf, Stiefel (Abzählreim) Eins, zwei, drei, vier, fünf, Stiefel, Schuh und Strümpf. Fünf, vier, drei, zwei, eins, besser doch als keins. Sechs, sieben, acht, neun, null, tra tre tri tro trull. Neun, acht, sieben, sechs, sprach die alte Hex...
Wenn wir fahren auf der See (Kreisspiel) Wenn wir fahren auf der See, wo die Fischlein schwimmen, freuen sich das ganze Heer, und die Bauern singen. Ehre, Wehre, wir sind hier oh ……, oh ……, folge mir!
Verdrehte Welt (Scherzreim) Des Abends wenn ich früh aufsteh, des Morgens wenn ich zu Bette geh, da krähen die Hühner, da gackert der Hahn, da fängt das Korn zu dreschen an. Die Magd, die steckt den Ofen ins Feuer, die Frau, die schlägt drei S...
Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben – klopft der Schmied (Abzählreim) Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben – klopft der Schmied, die Funken stieben, schmiedet Eisen Tag für Tag. Du musst raus, du kriegst den Schlag.
Eins, zwei, drei, Butter mit Brei (Abzählreim) Eins, zwei, drei, Butter mit Brei, Salz mit Speck und du bist weg.