1. Strophe:

Blauer, blauer Fingerhut, hätt ich Geld, so wär es gut, Blumen alle Tage. Gretel (Hänsel), du sollst tanzen in dem grünen Kranze. Gretel (Hänsel), du sollst stille stehn und dir einen (eine) wählen. Wähle, wen du willst!

So haben wir es gespielt:

Alle fassen sich bei den Händen und gehen im Kreis. Ein Kind (Gretel, Hänsel) geht im Kreis in entgegengesetzter Richtung. Bei „…Blumen alle Tage“ bleiben alle stehen und klatschen in die Hände. Das Kind im Kreis tut das, was es im Lied heißt -tanzen-, -stille stehn-, -einen, eine wählen-. Bei der Wiederholung bleibt auch das gewählte Kind innerhalb des Kreises.

weitere Lieder:

Baue, baue, Kesselein (Abzählreim) Baue, baue, Kesselein, morgen trag mehr Wasser rein. Fliegt ´ne weiße Taube ´nein, fällt der ganze Kessel ein.
Wolln die weißen Frauen fragen (Kreisspiel) Wolln die weißen Frauen fragen, ob sie keine Töchter haben. Nehmen Sie, nehmen Sie, welche wollen Sie haben?
Ne Schnecke geht spazieren heut (Fingerspiel) ‚Ne Schnecke geht spazieren heut das schöne Wetter macht ihr Freud. Sie hat die Fühler ausgestreckt, doch ach – jetzt hat sie mich entdeckt!
Punkt, Punkt, Komma, Strich (Abzählreim) Punkt, Punkt, Komma, Strich, fertig ist das Mondgesicht. Langer Käse, runde Butter, fertig ist die Schwiegermutter! Arme wie ’ne Acht, ist das nicht ’ne Pracht? Füße wie ’ne Sechs, ist das nicht ’ne Hex? Haare wie ...
Ziehe durch (Kreisspiel) Ziehe durch, zeihe durch, durch die goldne Brücke. Sie ist entzwei, sie ist entzwei, wir wolln sie wieder flicken. Mit was denn? Mit was denn? Mit Steinerlein, mit Steinerlein mit Gold- und Silberfädelein. Der erste komm...