1. Strophe:

Bahne frei! Jetzt geht es los! Hei, mein Schlitten saust, dass der Schnee stiebt und der Schnee an den Ohren zaust!

2. Strophe:

In die Kurve rein mit Schwung, tief nach vorn gebückt! Bums, pardauz – da lieg ich schon. Beinah wär’s geglückt.

3. Strophe:

Bahne frei! Die Wangen glühn; Sonne, Luft und Schnee putzen alle Augen blank. Bahne frei! Juchhe!

weitere Lieder:

Da draußen in dem Winterwald Da draußen in dem Winterwald, da steht ein Tannenbaum. Er ist mit lauter Schnee bedeckt, man sieht die Nadeln kaum.
Guten Morgen, Frau Sonne, ich bin auch schon wach Guten Morgen, Frau Sonne, ich bin auch schon wach! Guten Morgen, ihr Wolken, du Spatz auf dem Dach!
Wolln heimgehn Wolln heimgehn, wolln heimgehn, der Korb ist voll, es ist getan, wolln heimgehn, wolln heimgehn, die Arbeit ist getan. Nun deckt den Tisch und bringt den Brei und Butter, Brot und Milch herbei! Wolln heimgehn, wolln heim...
Kühe wollen gutes Futter Kühe wollen gutes Futter, fressen gerne Klee und Mais, geben dafür Milch und Butter und auch käse zart und weiß.
Über die Heide hallet mein Schritt Über die Heide hallet mein Schritt, dumpf aus der Erde wandert es mit. Herbst ist gekommen, Frühling ist weit – gab es denn einmal selige Zeit?