1. Strophe:

Frisch auf, Genossen, lass erschallen der Freiheit Lied: Der Frühling naht. Die ganze Welt lasst froh durchhallen: Es keimt und grünt die Freiheitssaat. Und drohen Wolken rings auf Erden, dem Lichte halten sie nicht stand; bald muss die ganze Welt doch werden: Ein Volk, ein Herz, ein Vaterland. Ihr Brüder fern in Ost und Westen, ihr Völker all’ in Nord und Süd.

2. Strophe:

Verscheucht den Bruderhass, den letzten, die Losung sei: Ein heil’ger Fried’. Kein Krieg soll uns fortan entzweien und stürzen an Verderbens Rand; friedlich nur kann die Welt gedeihen: Ein Volk ein Herz, ein Vaterland.

3. Strophe:

Der Freiheit Band soll uns umschlingen, die ganze Welt ein frei Geschlecht; und frohe Lieder werden klingen dem Vaterland voll Licht und Recht. Die Arbeit schützt vor Not und Sorgen; wir Brüder reichen uns die Hand frisch, frei und froh an jedem Morgen: Ein Volk, ein Herz, ein Vaterland.

weitere Lieder:

Auf und lasst die Fahne fliegen Auf und lasst die Fahne fliegen, uns zu guter Stund geweiht, lasst in Lüften sie sich wiegen kühn voran dem Geist der Zeit. Lasst sie stolz im Frühlingshauche wie in Herbstesstürmen wehn und uns stets nach Männerbrauche ...
Es lebt noch eine Flamme (1919) Es lebt noch eine Flamme, es grünt noch eine Saat. Verzage nicht, noch bange: im Anfang war die Tat!
Senkt euch, Banner der blutigen Jahre Senkt euch, Banner der blutigen Jahre, senkt euch über die Helden der Schlacht, froh des Sieges, vergessen wir niemals die ihr Höchstes zum Opfer gebracht.
Die Glocken stürmten vom Bernwardsturm Die Glocken stürmten vom Bernwardsturm, der Regen durchrauschte die Straßen. Und durch die Glocken und durch den Sturm, gellte des Urhorns blasen.
Proletarier-Lied Es tönt ein Ruf von Land zu Land: ihr Armen, reichet euch die Hand! Und ruft ein „Halt“ der Tyrannei und brecht das Sklavenjoch entzwei! Refrain: Es wirbelt dumpf das Aufgebot, es flattert hoch die Fahne rot: Arbeitend l...