1. Strophe:

An hellen Tagen, Herz welch ein Schlagen. Fa la la la la, fa la la. An hellen Tagen, Herz welch ein Schlagen. Fa la la la la, fa la la Himmel dann blauet, Auge dann schauet, Herz wohl den beiden, manches vertrauet. Fa la la la la la, fa la la la.

2. Strophe:

Beim Dämmrungsschimmer, Herz du schlägst immer Fa la la la la, fa la la. Beim Dämm’rungsschimmer, Herz du schlägst immer Fa la la la la, fa la la. Ob auch zerronnen Strahlen und Wonnen, Herz will an beiden still sich noch sonnen. Fa la la la la la, fa la la la.

3. Strophe:

Wenn Nacht sich neiget Herz nimmer schweiget. Fa la la la la, fa la la. Wenn Nacht sich neiget Herz immer schweiget. Fa la la la la, fa la la. Schlummer mag walten, Traum sich entfalten Herz hat mit beiden Zwiesprach zu halten. Fa la la la la la, fa la la la.

weitere Lieder:

Ich weiß ein kleines braunes Haus Ich weiß ein kleines braunes Haus, ein Tier mit Hörnern schaut heraus, das nimmt bei jedem Schritt und Tritt sein Häuschen auf den Rücken mit.
Kindlein mein, schlaf doch ein Kindlein mein, schlaf doch ein, weil die Sternlein kommen. Und der Mond kommt auch schon wieder angeschwommen. Eia, eia, Wieglein mein, schlaf, mein Kindlein, schlaf nun ein.
Bau auf, bau auf Bau auf, bau auf, bau auf, bau auf, Freie Deutsche Jugend, bau auf! Für eine bess´re Zukunft richten wir die Heimat auf!
Lied der Gewerkschaften Wir haben gelernt, das Leben zu lieben, das Leben ist unser, wir sind seine Saat! Wir haben es fest in die Herzen geschrieben: Wir sind die Zukunft und wir sind die Tat. Brüder am Werke, Millionen bauen am neuen Geschlec...
Herbstlied Noch strahlt vom blauen Firmament die Sonne lieb und teuer. Das Laub der Buchenwälder brennt wie goldenes Blut und Feuer.