1. Strophe:

Als mein Onkel arbeitslos war, redete Hitler im Land von seiner Macht, und schnell war aus der bettelnden Hand ein Hitlergruß gemacht. Es gibt Dinge von besonderer Art. Zum Beispiel ist gelegentlich Arbeit so ein Wort, Arbeit so ein Wort.

2. Strophe:

Der mit dem Schnauzbart am Maul hat es gebrüllt in der Zeit. Einer ohne Arbeit und nicht faul ist da fast zu allem bereit. Mein Onkel durfte zwei Jahre, bevor er ein Wehrmachtsdeutscher wurd, die deutschen Kühe melken im deutschen Mecklenburg.

3. Strophe:

In Polen ist er gefallen, ich kenn nicht mehr sein Gesicht. Von jenen Soldaten allen unterscheidt‘ er sich nicht. Er hat nicht mehr können sehen, was er da angericht. Wer kann das schon verstehen. Mein Onkel! Und hatte vielleicht mit mir ein ähnliches Gesicht.

weitere Lieder:

Lied aus dem neuen Tag Ich hab ihn kommen sehn, den neuen Tag, in seinem Vorwärtsgehn aus Hammerschlag, in Mut und Zuversicht und Ängstlichsein. Die Menschen waren auch damals nicht aus Stein, die Köpfe waren auch damals nicht aus Holz und man...
Das Lied Die Abenddämmerung hatte den Maientag gefangen. Ich stand auf dem Marktplatz, Sowjetsoldaten sangen.
Knüpflied auf eine Unruhestifterin Wenn die Neugier nicht wär, müsste ich nicht mehr wandern. Hätte endlich die Ruh´ und ganze Schuh´, wenn die Neugier nicht wär…
Die Stadt (Händel-Klub Berlin) Drunten schwang die Stadt ein paar Leuchtlaternen. Droben zogen Nebel unter blassen Sternen.
Gavroche Ich bin das Volk, ich bin das Land, es hat mich den Gavroche genannt. Ich trau mir selbst, dem Herrgott nie. Komm, steck das Rot ins Haar, Marie! Ich steck das Rot ins Haar, Marie!