1. Strophe:

Wie schön der Tag, als wir mit hartem Schritt, ein Aufgebot aus vielen Vaterländern, in hundert Sprachen sangen durch Madrid, von Blumen überwogt und bunten Bändern; da klang Madrid, und ganz Madrid zog mit.

2. Strophe:

Zwei heiße Jahre Sieg und Widerstand! Wir gingen treu mit euch durch Blut und Flammen. Das bleibt in allen Herzen eingebrannt. Mit unsren Leibern hielten wir das Land. So lebten wir, so starben wir zusammen.

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

In dieser letzten Stunde lasst uns nun von den gefall ´nen Brüdern Abschied nehmen, die überall in Spaniens Erde ruhn! Das ist kein Klagelied, wenn wir uns grämen. Wir brauchen uns der Tränen nicht zu schämen.

4. Strophe:

Wir gehn zurück in eine andre Welt, als Partisanen, nicht als Veteranen. Wir bleiben weiter unter unsren Fahnen. Und wo der Feind sich auch entgegenstellt: Der Kampf geht weiter bis die Festung fällt!