1. Strophe:

Was haben wir Gänse für Kleidung an, gi, ga, gack? Wir gehen barfuß alle Zeit in einem weißen Federkleid, gi, ga, gack, wir haben keinen Frack!

2. Strophe:

Was trinken wir Gänse für einen Wein, gi, ga, gack? Wir trinken nur den stärksten Wein, das ist der Gänsewein allein, gi, ga, gack, ist stärker als Rum und Rak.

3. Strophe:

Was haben wir Gänse für eine Kost, gi, ga, gack? Im Sommer gehen wir auf die Au. Im Winter speist die Bauersfrau, gi, ga, gack uns aus dem Habersack!

weitere Lieder:

Im Mai, im Mai, im wunderschönen Mai Im Mai, im Mai, im wunderschönen Mai, da wolln wir alle lustig sein, juch-hei, juch-hei, juch-hei!
Vögel singen, Blumen blühen Vögel singen, Blumen blühen, grün ist wieder Wald und Feld. Oh, so lasst uns ziehn und wandern von dem einen Ort zum andern, in die weite grüne Welt.
Schnee, Schnee, Schnee! Liebes Windchen weh Schnee, Schnee, Schnee! Liebes Windchen weh! Weh mir beide Hände voll! Schnee, Schnee, Schnee! Liebes Windchen weh!
A, a, a, der Winter der ist da A, a, a, der Winter der ist da. Herbst und Sommer sind vergangen, Winter, der hat angefangen. A, a, a, der Winter der ist da.
Backe, backe Kuchen Backe, backe Kuchen, der Bäcker hat gerufen. Wer will schönen Kuchen backen, der muss haben sieben Sachen, Zucker und Salz, Eier und Schmalz, Milch und Mehl, Safran macht den Kuchen gelb. Schieb, in den Ofen rein.