1. Strophe:

Schwesterlein, Schwesterlein, wann gehn wir nach Haus? Früh, wenn die Hähne krähn, woll’n wir nach Hause gehn, Brüderlein, Brüderlein, dann gehn wir nach Haus.

2. Strophe:

Schwesterlein, Schwesterlein, wann gehn wir nach Haus? Früh, wenn der Tag anbricht, eh end’t die Freude nicht, Brüderlein, Brüderlein, die fröhliche Braus.

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

Schwesterlein, Schwesterlein, wohl ist ’s an der Zeit! Mein Liebster tanzt mit mir, geh ich, tanzt er mit ihr, Brüderlein, Brüderlein, lass du mich heut!

4. Strophe:

Schwesterlein, Schwesterlein, was bist du so blass? Das macht der Morgenschein auf meinen Wängelein, Brüderlein, Brüderlein, die vom Taue so nass.

5. Strophe:

Schwesterlein, Schwesterlein, du wankest so matt! Suche die Kammertür, suche mein Bettlein mir, Brüderlein, es wird fein unterm Rasen sein.