1. Strophe:

Schlaf, Kindlein, schlaf, d er Vater hüt die Schaf, die Mutter schüttelts Bäumelein, da fällt herab ein Träumelein. Schlaf, Kindlein, schlaf!

2. Strophe:

Schlaf, Kindlein, schlaf, am Himmel ziehn die Schaf, die Sternlein sind die Lämmerlein, der Mond, der ist das Schäferlein. Schlaf, Kindlein, schlaf!

3. Strophe:

Schlaf, Kindlein, schlaf, Christkindlein hat ein Schaf, Ist selbst das liebe Gotteslamm, das um uns all zu Tode kam. Schlaf, Kindlein, schlaf.

4. Strophe:

Schlaf, Kindlein, schlaf, so schenk ich dir ein Schaf. Mit einer goldnen Schelle fein, das soll dein Spielgeselle sein. Schlaf, Kindlein, schlaf!

5. Strophe:

Schlaf, Kindlein, schlaf, und blök nicht wie ein Schaf, sonst kömmt des Schäfers Hündelein und beißt mein böses Kindelein. Schlaf, Kindlein, schlaf.

6. Strophe:

Schlaf, Kindlein, schlaf, geh fort und hüt die Schaf, geh fort, du schwarzes Hündelein und weck nur nicht mein Kindelein. Schlaf, Kindlein, schlaf.

weitere Lieder:

Bunte Blumen Bunte Blumen hab ich heut gemalt, einen großen Blumenstrauß. Und jetzt male ich ein Häuschen noch und nehm’s Mutti mit nach Haus. Die Mutti wird ja staunen, was ich schon alles kann. Und wenn Vati von der Arbeit kommt, h...
Bimmelt was die Straße lang Bimmelt was die Straße lang, kling und klang und kling und klang. Hält ein Schlitten vor dem Tor, und ein Schimmel schnauft davor.
Mutter weckt mich in der Früh Mutter weckt mich in der Früh. Mutter streicht mein Brot. Mutter strickt Pullover mir, grün und weiß und rot
Der Morgenstern Der Morgenstern ist aufgegangen, erleucht‘ daher mit hellem Prangen hoch über Berg und tiefe Tal, für Freud singt uns die liebe Nachtigall.
Schmetterling, nun flieg geschwind Schmetterling, nun flieg geschwind, hol die Sonne und den Wind! Wolln die bunten Flügel stehn. Böses soll dir nicht geschehn! Schmetterling, nun flieg geschwind, hol die Sonne und den Wind!